Ausgabe 06/2015

Inhaltsverzeichnis

Editorial

Es war einmal…

Damals  – vor 20 Jahren – saßen wir mit kreativen Köpfen aus dem Anlagenbau am Biertisch zusammen, um uns über die Zukunft des Service in der TGA...

mehr

Aktuell

Hörmann

Der neue Star der Königsallee

Lange endete die berühmte Düsseldorfer Einkaufsmeile in urbaner Tristesse. Zukünftig soll rund um den Jan-Wellem-Platz das neue Herz der Düsseldorfer...

mehr
Branchen-Ticker

Heiko Hansler ist seit dem 1. Oktober Leiter des zentralen Immobilien- und Facility Managements der Funke Mediengruppe. Er berichtet in seiner sich...

mehr
MEC Metro-ECE Centermanagement

Fachmarktzentren in Deutschland

Die MEC Metro-ECE Centermanagement hat zusammen mit den Partnern Corpus Sireo, Dr. Lademann & Partner, GfK und TH Real Estate sowie erstmals auch Savills die dritte Ausgabe von „Fachmarktzentren in Deutschland“ mit dem Schwerpunktthema „Kundenorientierung“ herausgegeben. Die wichtigste Erkenntnis der auf der Expo Real vorgestellten Publikation: Ein konsequent kundenorientiertes Management von Handelsimmobilien erfordert ein völliges Umdenken. Die Notwendigkeit zur strikten Kundenorientierung ergibt sich, weil die Wertschöpfung im Bereich der Fachmarktzentren und Hybrid Center künftig vor allem in der Bewirtschaftung von Bestandsobjekten liegt. Großflächige Neuentwicklungen sind schon jetzt eine Ausnahme. Geleistet werden kann dieser Managementansatz nur durch integrierte Netzwerkorganisationen, gebildet aus allen am Betrieb beteiligten Parteien. Art, Anzahl und Umfang der Kundenbeziehungen bei Handelsimmobilien sind sehr komplex. Die Wünsche der verschiedenen Kunden, z. B. Verbraucher, Mieter, Investoren und Kommunen, stehen teilweise in Widerspruch zueinander. So wollen z. B. Investoren hohe Mieten und möglichst viele umlagefähige Nebenkosten, die Mieter nicht; Mieter wollen wenig Wettbewerb, die Verbraucher mehr;...

mehr

Termine

FM

Das Denken in „Verfügbarkeiten“ schlägt die Vorgabemanie bei weitem in Effizienz und Kundennutzen

Back to the Nutzer!

„Strategische Partnerschaften“ und „Einbindung der Dienstleister (DL)“ sind oft gehörte Aussagen, wenn es darum geht, die zukünftige Leistungserbringung im FM zu verbessern.

mehr

Office

Tipps für eine optimale Raumakustik im Büro

Ruhe bitte!

Wer gute Mitarbeiter finden und halten will, muss in ein entsprechen­­des Arbeitsumfeld investieren. Auch im Hinblick auf die demografische Entwicklung wird es immer wichtiger, die Gesundheit der Mitarbeiter langfristig zu erhalten.

mehr

Energie

Universität des Saarlandes als Energie-Mustercampus Gebäudeautomations- und EMS-System

Betriebsoptimierung in Hochschulen

Im Rahmen des Projektes „Energiemustercampus UdS: Liegenschaftsweite Energieverbrauchsoptimierung (EULE)“ strebt die Universität des Saarlandes (UdS)...

mehr
Verbrauchsabhängige Energiekostenabrechnung in Gewerbeimmobilien

Mehr Transparenz durch neues Messkonzept

Anders als in Mehrfamilienhäusern findet in großen Gewerbeimmobilien, wie etwa Einkaufszentren, eine verbrauchsabhängige Abrechnung der Energiekosten häufig nicht statt. Durch ein neues Messkonzept können diese Hürden zum beiderseitigen Vorteil von Betreiber und Mieter überwunden werden.

mehr

Technik

Hohe Anforderungen an die Gebäudetechnik: Energieeffiziente Klimatechnik für Shops

Decathlon Sportmarkt mit DGNB-Gütesiegel

In Essingen bei Aalen ist ein Decathlon Sportmarkt mit dem Bronzesiegel der Deutschen Gesellschaft für Nachhaltiges Bauen (DGNB) ausgezeichnet worden. Maßgeblich hat dazu die energieeffiziente gebäudetechnische Ausstattung beigetragen.

mehr

Produkte

Recht

Vom angebotsbestimmten Innenausbau bis zur nachfragedeterminierten Ausstattung

Mietereinbauten in Büroimmobilien

Im Büroimmobilienmarkt geht der Trend mehr und mehr zur Überlassung von nicht bezugsfertigen Flächen. Das bietet Vorteile gleichzeitig für Mieter und Investoren.

mehr

Literatur

Weiterbildung

Brennpunkt Aus- und Weiterbildung

Dem FM gehen die Allrounder verloren

Die wachsende Nachfrage nach qualifizierten Facility Services und ein immer komplexeres Berufsbild verstärken den Fachkräftemangel in der Branche....

mehr

Infrastruktur

Die Stadt Passau setzt in allen kommunalen Gebäuden auf einheitliche Waschraumprodukte

Das Passau-Prinzip

Mehrere hundert Waschräume, verteilt auf 41 Gebäude in acht Stadtteilen: Um die Kosten und den Aufwand für die Bewirtschaftung der kommunalen Waschräume zu senken, stellt die Stadt Passau sämtliche Waschräume auf Produkte nur eines Herstellers um.

mehr

Facility Services

Gebäudemanagement-Dienstleistungen in ganz Europa

Integrierte Facility Services für Unilever

Seit nunmehr drei Jahren stellt Sodexo für den weltweit führenden Anbieter von Konsumgütern Unilever, an 75 Standorten in 15 europäischen Ländern...

mehr

CAFM

Warum FM-gerechte Planungsdaten immer wichtiger werden

CAD-Planung: CAD + FM = CAFM?

Das rechnergestützte Gebäude- und Anlagenmanagement (CAFM), wird in der Planungsphase derzeit kaum berücksichtigt. Dabei werden im Rahmen der CAD-gestützten Architektur-, Statik- oder TGA-Planung alle wesentlichen Daten für eine effiziente Nutzung und Bewirtschaftung generiert und wichtige Weichen gestellt...

mehr