Nachhaltige Zielidentität in der professionellen Arbeitsteilung von Kern- und Sekundärgeschäft in der Praxis

Leistungsverhältnisse im FM

Unter diesem Titel beginnen wir eine Artikelserie, die es dem Leser ermög­lichen soll, die wesentlichen Arbeitsschritte von der strategischen Entscheidung zur Arbeitsteilung mit dem professionellen Facility Management über die dafür sinnvolle Organisationsstruktur bis hin zur Steuerung der arbeitsteiligen Prozesse für das eigene Unternehmen nachzuvollziehen.

Dabei wird die Artikelserie sowohl das Kerngeschäft auf der einen Seite der Arbeitsteilung als auch den internen oder externen FM-Dienstleister auf der anderen Seite der Arbeitsteilung beleuchten. Es sollen nicht nur die jeweiligen Rollen der Handelnden zu ihrem Recht kommen, sondern vor allem für beide Seiten die Potentiale zur Effizienzverbesserung und Effektivitätssteigerung aufgezeigt werden, die diese Entscheidung zur Arbeitsteilung für beide Seiten zum Mehrwert gereichen lassen.

Die Artikelserie soll aber auch verdeutlichen, dass der Regelkreis in jedem Falle komplett durchlaufen werden...

Thematisch passende Artikel:

Ausgabe 2012-06 Nachhaltige Zielidentität in der professionellen Arbeitsteilung von ­ Kern- und Sekundärgeschäft in der Praxis (Teil 5)

Regelkreise zur Steuerung des Sekundärgeschäftes

Die Steuerung des Sekundärgeschäftes, also derjenigen arbeitsteiligen Aufgaben, die für die „Schaffung funktionierender Arbeitsplätze“ für das Kerngeschäft erforderlich sind, steht in den...

mehr
Ausgabe 2013-1 Nachhaltige Zielidentität in der professionellen Arbeitsteilung von Kern- und Sekundärgeschäft in der Praxis (Teil 6)

Reifegrad-Prüfung der FM-Organisation

Für FM-Organisationen sind allgemeine Reifegradaussagen (vgl. Grafik 1) spezifisch zu formulieren, um sie praktisch einsetzen und nutzen zu können. Mit unserer Artikelserie haben wir ­dabei...

mehr
Ausgabe 2012-4 Nachhaltige Zielidentität in der professionellen Arbeitsteilung von ­­ Kern- und Sekundärgeschäft in der Praxis

Leistungs­beziehung interner FM-?Dienstleister zum Kunden

Der wesentlichste Unterschied ­zwischen internen und externen Leistungsbeziehungen liegt erfahrungsgemäß in der Erwartungshaltung der FM-Kunden und Nutzer an den Dienstleister. Insbesondere in...

mehr
Ausgabe 2012-03 Systemische Entwicklung der Arbeitsteilung zwischen Kern- und ­Sekundärgeschäft und ihre konsequente Umsetzung in der Organisation

Nachhaltige Zielidentität und professionelle Arbeitsteilung

In FACILITY MANAGEMENT 1/2012 wurde die Notwendigkeit zur umfassenden Formulierung eines langfristigen und zielgerichteten Konzepts dieser Arbeitsteilung als unerlässlicher Initialisierungsprozess...

mehr
Ausgabe 2012-01 Nachhaltige Zielidentität in der professionellen Arbeitsteilung von Kern- und Sekundärgeschäft in der Praxis

Kundenstrategie und Ausrichtung des FM

Hier kann ein Vergleich helfen: Grund- und Arbeitspreise für die Versorgung mit Energie. Der Versorger stellt grundsätzlich seine Maschinen, Anlagen, Mitarbeiterkompetenzen etc. zur Verfügung,...

mehr