Warum die digitale (R)evolution im Bauwesen auch das FM betrifft

Industrie 4.0 auf der Baustelle?

Die Baubranche hat inzwischen die 4. industrielle Revolution einge­läutet. Neue Technologien versprechen rationellere Abläufe im Büro ­
und auf der Baustelle, also mehr Termin- und Kostensicherheit. Und so werden letztlich die Prozesse vieler Bauvorhaben nicht nur zeit-, kosten- und qualitätsoptimiert, sondern auch lebenszyklusoptimiert realisiert.

Medienbrüche, Mehrfacheingaben, mangelnde Absprachen zwischen den Projektbeteiligten, unterschiedliche Kommunikationswege, Daten und Software-Werkzeuge bestimmen den Planungs- und Baualltag. Fehler, Termin- und Kostenüberschreitungen sowie eine geringere Produktivität der Baubranche sind die Folge. In den vergangenen zehn Jahren stieg diese hierzulande lediglich um 4 %, die deutsche Wirtschaft konnte ihre Produktivität dagegen um 11 % steigern. Während in anderen Industriezweigen durchgängige digitale Prozessketten – von der Konzeption, über die Planung und Entwicklung bis zur Fertigung –...

Thematisch passende Artikel:

Ausgabe 2014-01 8. bis 11. April 2014 in Karlsruhe

Messetrio hat Energieoptimierung in der Prozesstechnik im Fokus

Erstmals im April dieses Jahres wird das Messetrio, bestehend aus der 5. WTT-Expo – Fachmesse für industrielle Wärme- und Kältetechnik (8. bis 10. April 2014), 1. HallTec – Fachmesse für TGA im...

mehr
Ausgabe 2008-04 Interflex

Service-Paket

Neben technischen Daten zu den design­prämierten Datenerfassungsterminals für Zeit und Zutritt sowie zugehörigen Software-Lösungen sind auch Informa­tio­nen zur nachhaltigen Beratung rund um...

mehr
Ausgabe 2016-03

Hannover Messe 2016: Auf dem Weg zu Industrie 4.0

Das Internet of Things and Services hält Einzug in die Produktionswelt. Und Industrie 4.0 wird die Produktion von morgen bestimmen. Passend zu dieser Entwicklung wurde auf der diesjährigen Hannover...

mehr