Zeppelin Rental

Tropical Islands setzt für Wartung und Instandhaltung auf Miettechnik  

2004 zog mit dem Tropical Islands der Sommer ins brandenburgische Krausnick: Der Freizeitpark mit Sauna- und Wellnesslandschaft, Deutschlands höchstem Wasserrutschen-Turm und zahlreichen Übernachtungsgelegenheiten hat seine Heimat in einer der größten freitragenden Hallen der Welt gefunden, einem ehemaligen Luftschiffhangar. Zur regelmäßigen Wartung und Instandhaltung der Konstruktion, für Reinigungsarbeiten und mehr mietet das Tropical Islands über einen Zeitraum von einem Jahr eine Hybridbühne von Zeppelin Rental.

Da die Werfthalle naturgemäß nicht als tropisches Urlaubsparadies vorgesehen war, sondern der Montage und Wartung zweier Luftschiffe dienen sollte, ist die Instandhaltung des Gebäudes mit recht großem Aufwand verbunden. Etwa 100 Angestellte sind im Tropical Islands in diesem Bereich tätig, darunter auch Industriekletterer. Denn bei einer Hallenhöhe von 107 m sind zahlreiche Arbeiten nicht mehr mit herkömmlicher Höhenzugangstechnik durchführbar.

Für die Einsätze in niedrigeren Höhen hat das Tropical Islands eine GelenkTeleskopbühne mit 28 m Arbeitshöhe gemietet. Der Vorteil des Geräts: der Hybridantrieb. So kann die Bühne im Inneren des Freizeitparks emissionsfrei mit Batterie betrieben werden. Wird sie im Freien eingesetzt, wählt der Bediener den Dieselmotor als Antriebsart aus, der bei besonderen Leistungsanforderungen zusätzlich vom Elektromotor unterstützt werden kann. Eine Kraftstoffeinsparung ist die Folge. Auf diese Weise können auch Arbeiten im Außengelände problemlos und umweltschonend durchgeführt werden.

Genau diese Eigenschaften der Bühne sind es, die dem Tropical Islands entgegen kommen. Benötigt wird die Miettechnik beispielsweise für die Wartung und Reparatur der Leuchtmittel auf den Parkplätzen, für Baumschnittarbeiten und zur Reinigung von Fenstern und Fassaden innen und außen oder die Revitalisierung der Halle. Die Aufgaben sind vielfältig und werden von verschiedenen Abteilungen wie Haustechnik, Cleaning, Building Management oder Projekt Development durchgeführt.

Um allen Mitarbeitern einen sicheren Umgang mit der Technik zu ermöglichen, führte Zeppelin Rental Techniker Holger Boguslawski bei der Geräteübergabe Anfang August eine Einweisung durch. Er erklärte Sicherheitsvorschriften und Bedienung, gab Tipps zur arbeitstäglichen Wartung und stand für alle Fragen zur Verfügung.

„Als von der International Powered Access Federation, kurz IPAF, zertifiziertes Unternehmen steht für uns die Sicherheit unserer Kunden an erster Stelle“, erklärt Ralph Fiedler, Mietstationsleiter von Zeppelin Rental in Schenkendorf. „Wir bieten deshalb zusätzlich professionelle Bedienerschulungen an und empfehlen eindringlich das Tragen eines Sicherheitsgeschirrs auf unseren Bühnen.“

Warum sich das Tropical Islands für die Miete statt den Kauf der Höhenzugangstechnik entschieden hat, lässt sich kurz in zwei Worten zusammenfassen: Planungssicherheit und Flexibilität. Da beispielsweise die Wartung bereits im Mietpreis enthalten ist, kommen keine bösen Überraschungen im Sinne von ungeplanten Kosten auf das Unternehmen zu. Zudem ist die Miete die optimale Lösung, wenn der Bedarf schwer eingeschätzt werden kann. Sollte beispielsweise nach Ablauf der Mietzeit eine größere Bühne benötigt werden, ist ein Wechsel zu einem Gerät mit einer größeren Arbeitshöhe schnell und einfach möglich.

Thematisch passende Artikel:

Zeppelin Rental startet Online-Miete

13.09.2016 - Als eines der ersten Vermietunternehmen in Deutschland bietet Zeppelin Rental die Möglichkeit, Maschinen und Geräte schnell und bequem online anzumieten. Und das rund um die Uhr an...

mehr

Zeppelin: Strategische Geschäftseinheit für digitale Geschäftsmodelle

07.04.2016 - Der Zeppelin Konzern gründet eine neue Strategische Geschäftseinheit (SGE) und wird darin neue digitale Geschäftsmodelle bündeln, die zusätzlich zum bestehenden Geschäft entwickelt...

mehr