Jones Lang LaSalle

Im Rahmen eines zusätzlichen Mandats für das Facility Management-Consulting des Frankfurter Skyper-Gebäude-Ensembles konnte Jones Lang LaSalle eine Reduktion der operativen jährlichen Kosten in Höhe von über 200 000 € (ca. 12 % der Gesamtkosten) erzielen. Im Zuge der Analyse wurden die operativen Dienstleistungen auf das aktuelle Anforderungsprofil des Objekts angepasst und weitere Synergien durch Bündelung von Dienstleistungen erzielt. Jones Lang LaSalle war bereits 2006 im Rahmen des Ankaufs beratend für die Käuferseite tätig und wurde mit der Vermietung des gesamten Komplexes beauftragt....

Thematisch passende Artikel:

Jones Lang LaSalle und RWE kooperieren

Die energetische Optimierung von Immobilien ist der Geschäftszweck einer Kooperation zwischen Jones Lang LaSalle und RWE. Partner der Kooperation sind bei Jones Lang LaSalle der Geschäftsbereich...

mehr

Reinert verlässt Jones Lang LaSalle

Markus Reinert, 45, Geschäftsführer, Mitglied im Management Board und als International Director u. a. verantwortlich für den Bereich Property und Asset Management bei Jones Lang LaSalle...

mehr

Jones Lang LaSalle managed das Metris

Mit Wirkung zum 1. Mai 2010 übernimmt Jones Lang LaSalle das Property Management für das Metris im Münchener Arnulfpark. Das 12-geschossige Hochhaus hat eine Fläche von mehr als 31.000 m². Das...

mehr

Jones Lang LaSalle: Auftrag von AXA Service

Jones Lang LaSalle wurde von der AXA Service AG exklusiv beauftragt, Anmietungen, Nachverhandlungen, Mietvertragsauflösungen, Untervermietungen sowie mit diesen Services verbundene...

mehr

Jones Lang LaSalle: Property Management für Münchner Bürokomplex

Jones Lang LaSalle hat mit Wirkung zum 1. Februar 2011 das Property Management für einen Gebäudekomplex mit drei Büroimmobilien in der Parkstadt Schwabing, im Norden Münchens, übernommen. Das...

mehr