Tipps zur Migration von Gebäudetechnik-Systemen

Die Energieeffizienz im Lebenszyklus steigern

Moderne Gebäudetechnik ermöglicht die Ausschöpfung aller Potenziale hinsichtlich Wirtschaftlichkeit und Umweltschutz beim Betrieb eines Gebäudes. Dazu ist jedoch kein kostenintensiver Totalaustausch der Infrastruktur notwendig. Der erste Schritt besteht in der Migration vorhandener Systeme. Kombiniert mit einem zeitgemäßen Energiemanagement lässt sich die Energieeffizienz von Gebäuden damit dauerhaft sicherstellen und optimieren. Das zeigt das Beispiel der Hochschule Darmstadt.

Wer die Betriebskosten und den CO2-Ausstoß über die gesamte Nutzungsdauer einer Immobilie so niedrig wie möglich halten möchte, muss eine kontinuierliche Überprüfung und Anpassung der Gebäudetechnik vornehmen. Dabei stellt insbesondere die heute übliche flexible Nutzung von Gebäuden eine Herausforderung für den energieeffizienten Betrieb dar. Ändern sich beispielsweise Betriebsabläufe und Gebäudenutzung, ist es erforderlich, die Gebäudetechnik an die neuen Bedingungen anzupassen. Ansonsten wird sie hinter den Erwartungen zurückbleiben. Und auch von technischen Innovationen profitieren nur...

Thematisch passende Artikel:

Ausgabe 2013-03 Siemens

Gebäudeautomation für energieoptimalen Anlagenbetrieb

Mit „Desigo Touch and Web“ bietet die Siemens-Division Building Technologies eine innovative Bedienlösung für ihr Gebäudeautomationssystem „Desigo“. Zwei intuitiv bedienbare Touchpanels...

mehr
Ausgabe 2014-05 Siemens

Sicherheitslösungen für Gebäude und Infrastrukturen

Auf der Security zeigt die Siemens-Division Building Technologies ihr aktuelles Portfolio an Lösungen, Produkten und Dienstleistungen aus der Sicherheits- und Brandschutztechnik. Zu den vorgestellten...

mehr
Ausgabe 2019-03 Digitales Energiedaten-Management im Smart Building schafft Transparenz

Optimierter Gebäudebetrieb

Energiemonitoring-Systeme als Datenlieferanten Die technische Basis für die dafür erforderliche Energiedaten-Transparenz und eine entsprechende Verbrauchseffizienz schaffen...

mehr
Ausgabe 2010-04 Techem

Energiemonitoring und Verbrauchsdatenerfassung

Mit „Techem Smart System“ stellt der Eschborner Energiedienstleister eine neue modulare Mehrwert-Plattform vor. „Steigende Energiepreise, der wachsende Verwaltungsaufwand und die immer strengeren...

mehr
Ausgabe 2019-01 Siemens

Neuer Campus als Referenzprojekt für smarte Gebäude

Die Siemens AG hat am 5. Dezember 2018 ihren neuen Campus in Zug eingeweiht. Zum Siemens Campus Zug ge­hören ein neues Bürogebäude mit 1000 Arbeitsplätzen und ein neu erstelltes...

mehr