Kolumne

Der Countdown für die neue Richtlinie IFRS 16 läuft!

Weniger als ein Jahr bleibt vielen Unternehmen, um ihre Leasingbilanzierung an den neuen Standard anzupassen. Denn ab 1. Januar 2019 tritt der Bilanzstandard IFRS 16 in Kraft, der die Bewertung und die Bilanzierung der ­Leasingverträge – und damit auch Mietverträge – regelt. Alle hierzu notwendigen Daten zu beschaffen, ist vor allem für Corporates, also Unternehmen ohne immobilienwirtschaftliches Kerngeschäft, nicht einfach. Das macht den neuen Bilanz-Standard einerseits unbeliebt. Anderseits kann er als guter Ausgangspunkt dienen, um im Unternehmen ein professionelles Corporate Real Estate...

Thematisch passende Artikel:

Ausgabe 2011-03

IFRS & Immobilien

Kapitalmarktorientierte Unternehmen haben seit dem Jahr 2005 ihre Konzernabschlüsse nach den internationalen Rechnungslegungsstandards IFRS aufzustellen. Doch auch mittelständische Bauträger,...

mehr

Bilfinger Real Estate managt Metro-Zentrale in Düsseldorf für die IVG

Bilfinger Real Estate hat das Property Management für die von der IVG erworbene Metro-Zentrale in Düsseldorf übernommen. Zum Hauptsitz des Handelsunternehmens gehören sieben Gebäude mit 75.500 m2...

mehr

Neuer Name für Bouwfonds

Mit Wirkung vom 1. Januar 2009 firmiert Bouwfonds MAB Development in MAB Development um. Von diesem Datum an arbeitet MAB Development als selbstständiger Geschäftsbereich innerhalb der Rabo Real...

mehr

DFI Real Estate tritt der ESG-Initiative ECORE bei

DFI Real Estate hat sich als erster Projektentwickler für Industrie- und Logistikimmobilien dem ESG-Circle of Real Estate (ECORE) angeschlossen. Die Initiative hat sich zum Ziel gesetzt, einen...

mehr

Nachhaltiges Real Estate Management im Fokus

Mit welchen Maßnahmen kann das Ziel der Klimaneutralität im Coroporate Real Estate Management umgesetzt werden? Die Alpha IC GmbH hat die Nachhaltigkeitsberichte der Top 10-DAX-Unternehmen aus dem...

mehr