Servparc on air mit hochkarätigen Vorträgen

Auch im zweiten Jahr einer Corona-bedingt digitalen Veranstaltung wusste das Vortragsprogramm auf ganzer Linie zu überzeugen: Die aktuellen Megatrends Digitalisierung/Smart Buildings, Nachhaltigkeit und New Ways of Working wurden anhand praxisorientierter Vorträge anschaulich erläutert und innovative Lösungsansätze für die Praxis aufgezeigt.

Als die Servparc im vergangenen Jahr ihr Konzept komplett auf eine digitale Lösung umgestaltete, war es ein mutiger Schritt, der bewies, wie vielseitig und flexibel sie auf kurzfristige Herausforderungen reagieren kann – wie das gesamte FM. Der Treffpunkt für Facility Management, Industrieservice und IT-Lösungen knüpft an den großen Erfolg des vergangenen Jahres an, zum zweiten Mal in rein digitalem Format.  
Die Teilnehmer konnten in Keynotes, Diskussionsrunden und in mehr als 50 Fachvorträgen ihr Fachwissen erweitern sowie über die Online-Plattform interessante Kontakte knüpfen. Den Auftakt zur Servparc on air übernahmen Martin Schenk, Vorstandsvorsitzender GEFMA, gemeinsam mit Martin Roschkowski, Geschäftsführer Mesago. Insgesamt nahmen an der Servparc on air knapp 600 Personen teil, von denen in einer Blitzumfrage 80% angaben, sich zum Thema Digitalisierung zu informieren, 60% zum Thema Nachhaltigkeit, 33% zum Thema New Work und je 23% zu den Themen Risikomanagement und FM im Bereich der öffentlichen Hand.
 
Präsentiert wurden auf dem „Prime Channel“ hochkarätige Fachbeiträge sowie inspirierende Keynotes zu aktuellen Trendthemen. Auf dem „Expert Channel“ wurden Best Practice-Beispiele und aktuelle Entwicklungen aus der Branche präsentiert und der „Dialogue Channel“ schließlich bot Teilnehmern die Möglichkeit, selbst Themen und Termine vorzuschlagen und mit Gleichgesinnten zu diskutieren. René Travnicek moderierte wie in den Vorjahren durch die Veranstaltung. Neu in diesem Jahr war der Karrierenachmittag für Studierende und Quereinsteiger am 1. Juli 2021, der von der GEFMA-Initiative „Die Möglichmacher – Facility Management“ gesponsert wurde.
 
„Wir sehen, dass auch das digitale Format überzeugt“, lobt Jürgen Schneider, Geschäftsführung GEFMA. „Es ist eine sehr zeitgemäße Umsetzung. Wir freuen uns, dass das Programm weiter ausgebaut wurde und auch wieder die GEFMA-Förderpreisverleihung im Rahmen der Messe stattfinden konnte.“ Digitalisierung, Workspace und Nachhaltigkeit waren wichtige Kernthemen, die über die Veranstaltungstage hinweg diskutiert wurden. Ein Mitschnitt aller Vorträge werden den Teilnehmern der digitalen Servparc in Kürze online zur Verfügung gestellt und bis November den Teilnehmern auf www.servparc.de zugänglich bleiben.
 
 

Thematisch passende Artikel:

2021-03 Digitale Konferenz für Innovationen und Trends im Facility Management

Servparc on air 2021

Die Mesago Messe Frankfurt stellte das diesjährige Programm der drei „Channels“ im April vor – es steht tagesaktuell auf der Veranstaltungswebsite. Prime Chancel mit vielen Highlights Der „Prime...

mehr

Servparc 2020: Premiere als digitales Event

Coronabedingt fand die Servparc in der vergangenen Woche in digitaler Form statt. Themen-Schwerpunkte der zweitägigen Online-Veranstaltung lagen dabei auf FM in Krisenzeiten, Digitalisierung,...

mehr
Servparc 2021

Auch in diesem Jahr als digitales Format

Die „Servparc on air“ findet vom 29. Juni bis 1. Juli 2021 digital statt. Angesichts der weiterhin unberechenbaren Infektionslage schaff der Messeveranstalter Mesago durch eine frühzeitige...

mehr
2021-02 Servparc 2021

Auch in diesem Jahr als digitales Format

Die Durchführung von Fachmessen bei strenger Einhaltung der Abstandsregeln und Maskenpflicht mag Ende Juni zwar realistisch sein – das Konzept der Servparc mit ihrer Ausrichtung auf Networking und...

mehr
2012-5 GEFMA-Arbeitskreis Nachhaltigkeit

Nachhaltigkeit im FM messbar machen

Schon im März dieses Jahres waren die GEFMA-Mitglieder von Prof. Dr. Andrea Pelzeter und Brigitte Bourscheidt eingeladen, an der Ausarbeitung einer neuen Richtlinie zum Thema Nachhaltigkeit...

mehr