PAI Partners übernimmt Apleona

Das Immobiliendienstleistungsunternehmen Apleona mit Sitz in Neu-Isenburg bei Frankfurt am Main wurde vom französischen Private-Equity-Unternehmens PAI Partners (PAI) übernommen. Verkäufer ist der schwedische Finanzinvestor EQT. Die Transaktion steht noch unter Vorbehalt der kartellrechtlichen und regulatorischen Genehmigungen.

  Apleona CEO Dr. Jochen Keysberg FRICS
© Apleona

Apleona CEO Dr. Jochen Keysberg FRICS
© Apleona

Für Apleona CEO Dr. Jochen Keysberg bietet der Eigentümerwechsel beste Voraussetzungen für eine weitere erfolgreiche Entwicklung und überdurchschnittliches Wachstum des Immobiliendienstleisters: „Mit PAI als neuen Eigentümer kann Apleona weiterhin als unabhängiges Unternehmen eigenständig am Markt operieren und ist zudem in der Lage, digitale Innovationen voranzutreiben und sowohl das Leistungsangebot wie auch die regionale Abdeckung durch anorganisches Wachstum zu ergänzen“, kommentierte Dr. Keysberg den Verkauf.

 

PAI habe als Finanzinvestor eine jahrzehntlange Tradition und Industrieexpertise und sei bekannt dafür, Unternehmensbeteiligungen langfristig und nachhaltig weiterzuentwickeln, so Dr. Keysberg weiter. Die andauernde Covid-19-Pandemie werde bestehende Trends, wie das Outsourcing von Immobiliendienstleistungen durch große Industrieunternehmen, die internationale Ausschreibung immer größerer, auch grenzüberschreitender Portfolien sowie eine starke Nachfrage nach digitalen Lösungen und Produkten für Gebäudenutzer und für die Gebäudetechnik, zum Beispiel zur Energie- und CO2-Einsparung, verstärken.

 

„Profitieren werden davon intergierte Facility Manager mit starker technischer Expertise und einer internationalen Plattform, wie Apleona,“ ist Dr. Keysberg überzeugt. Damit verbunden sei eine Marktkonsolidierung insbesondere im stark fragmentieren Deutschen Facility Management Markt: „Bei der erwartenden Marktkonsolidierung in Deutschland wird Apleona mit seinem neuen Eigentümer PAI sicher eine maßgebliche und aktive Rolle spielen“, erwartet der Apleona CEO mittelfristig.

 

Apleona ist seit dem Verkauf von Bilfingers Immobiliensparte an EQT im Herbst 2016 am Markt erfolgreich aktiv. Das Unternehmen mit gut 20.000 Mitarbeitern hat seitdem sein Geschäftsmodell auf integrierte Immobiliendienstleistungen für Industrieunternehmen und Immobilieninvestoren (Property Companies) fokussiert und seine europäische Plattform für das Management großer, länder- und regionenübergeifender Portfolien ausgebaut.


Thematisch passende Artikel:

Expo Real-Ticker

Aus Bilfinger Building and Facility wird Apleona

Hunderte Kunden, Geschäftspartner, Lieferanten und Mitarbeiter hatten sich bei der Expo Real in München auf dem Messestand versammelt als der neue CEO Dr. Jochen Keysberg das Geheimnis lüftete:...

mehr

Bilfinger: Verkauf der Immobiliendienstleistungen an EQT abgeschlossen

08.09.2016 - Die Bilfinger SE hat den Verkauf des Segments Building and Facility an EQT vollzogen. Der Verkaufspreis beläuft sich auf rund 1,2 Mrd. €, was einem Enterprise Value von rund 1,4 Mrd. €...

mehr

Apleona übernimmt Siemens Gebäudemanagement & -Services

Apleona hat am 24. März 2022 eine Vereinbarung zum Erwerb der Siemens Gebäudemanagement & -Services GmbH (SGS) unterzeichnet. Die SGS wurde 1998 gegründet und hat ihren Hauptsitz in Wien und...

mehr

Apleona: Veränderung im Management Board

Otto Kajetan Weixler (60) scheidet zum 1.Juli 2019 aus dem Management Board der Apleona Gruppe aus und wechselt in den Aufsichtsrat des Unternehmens. „Apleona ist für weiteres Wachstum und eine...

mehr

Veränderung im Aufsichtsrat von Apleona

Der langjährige Vorstandsvorsitzende von ProSiebenSat.1 Media, Thomas Ebeling (59), wird im Juni in den Aufsichtsrat der Apleona Gruppe eintreten und im August auch den Vorsitz übernehmen. Er folgt...

mehr