Drei neue Studiengänge nach GEFMA 610 zertifiziert

Der Zertifizierungsausschuss des GEFMA-Arbeitskreises Bildung und Wissen hat im Februar 2022 drei neue Studiengänge nach GEFMA 610 zertifiziert. Dabei handelt es sich um die beiden Präsenzstudiengänge „Real Estate und Facility Management” (Bachelor of Science) und „Real Estate und Integrale Gebäudetechnik” (Bachelor of Engineering) der Frankfurt University of Applied Sciences sowie das berufsbegleitende Fernstudium „Facility Management” (Bachelor of Arts) der IU Internationale Hochschule in Erfurt. Aufgrund der erfolgreichen Antragstellung können diese Studienfächer somit als „Hochschulausbildung im Facility Management nach GEFMA 610“ angeboten werden. Und ihre Absolventinnen und Absolventen haben die Möglichkeit, das Zertifikat „Facility Manager (GEFMA)“ zu beantragen.
 
Die GEFMA-Zertifizierung definiert formale und inhaltliche Mindestanforderungen an die akademische Aus- und Weiterbildung im Facility Management. Bei der Beantragung werden neben der Akkreditierungsurkunde der Hochschule die Qualifikationsziele des Studiengangs eingereicht sowie der Studienplan mit Auswahl- und Zulassungssatzung, inklusive einer tabellarischen Gegenüberstellung zum Rahmenstudienplan nach GEFMA 610, einer Dozentenliste und weiterem Informationsmaterial. Der GEFMA-Rahmenstudienplan Facility Management enthält eine Übersicht zur Gewichtung der vorausgesetzten Themenblöcke und Inhalte. Grundlagen im Immobilien- und Anlagenmanagement, allgemein technische Grundlagen, u.a. in Bauphysik und Werkstoffkunde, die Planung und der Betrieb von Gebäuden mit Betrachtung der Heiz-, Sanitär- und Klimatechnik, Aspekte der Sicherheit und des Brandschutzes sowie u.a. die Betreiberverantwortung und das Flächenmanagement bilden dabei Kernkompetenzfelder. Eine hohe Gewichtung fällt ebenfalls der Praxisintegration zu sowie den seit der letzten Novellierung eingeführten Querschnittsthemen wie Digitalisierung, Nachhaltigkeit und Workplace Management.
 
„Eine Zertifizierung durch GEFMA ist ein Prädikat, das Qualitätsanforderungen bestätigt und Studierenden die Sicherheit gibt, eine berufsqualifizierende Ausbildung mit praxisgerechten Inhalten und damit einen im Markt anerkannten Abschluss zu erlangen“, so Prof. Dr. Markus Lehmann, Vorstand GEFMA, Ressort Bildung und Wissen, Mitglied des GEFMA-Zertifizierungsausschuss. Seit über 25 Jahren hat GEFMA die Anforderungen und Inhalte für die Aus- und Weiterbildung im Hochschulbereich festgelegt und stetig angepasst; zuletzt im Jahr 2021 mit der Neuauflage der aktuellen GEFMA 610.
 

Thematisch passende Artikel:

2012-01 GEFMA-zertifizierte FM-Studiengänge und Weiterbildungsangebote im Überblick

Studiengänge und Weiterbildungsangebote im FM

Die Zertifizierung gilt mittlerweile als Qualitätssiegel und gibt denStudierenden die Sicherheit, eine berufsqualifizierende Ausbildung mit praxisgerechten Inhalten und damit einen im Markt...

mehr
2020-06

facility (24) ist GEFMA 444 zertifiziert

Die webbasierte CAFM-Software facility (24) des Hildesheimer Anbieters ­mohnke (m) ist zum fünften Mal in Folge vollständig nach der Richtlinie GEFMA 444 zertifiziert worden. Mit der vollständigen...

mehr
2009-02 Hamburger Fern-Hochschule

Fernstudiengang Facility Management (B.Eng.)

Die staatlich anerkannte HFH · Hamburger Fern-Hochschule startet im Juli 2009 mit dem berufsbegleitenden Fernstudiengang Facility Management. Nach acht Semestern im Teilzeitstudium schließt er mit...

mehr
2018-06

Archibus vollständig nach GEFMA 444 zertifiziert

Die US-amerikanische CAFM-Software Archibus ist erneut in allen Kriterienkatalogen der GEFMA 444 zertifiziert worden. Das teilt das Unternehmen mit. Die Zertifizierung bietet ein – wie die...

mehr
2017-03

pit FM ist erneut nach GEFMA 444 zertifiziert

Auch CAFM-Hersteller Pit aus Heidelberg hat die Chance genutzt, sein CAFM-System pit FM nach Ablauf der vergangenen GEFMA 444-Zertifizierung gemäß der erweiterten Kataloge der GEFMA 444 vollständig...

mehr