Bedarfsgerechte Instandhaltungsplanung beim Studentenwerk Göttingen

Zwischen sozialer Verantwortung und Wirtschaftlichkeit

Irgendwo zwischen Wohnungsgesellschaft und Servicebetrieb bewegen sich die Studentenwerke mit ihrem breitgefächerten Aufgabenspektrum. Um dabei effizient zu wirtschaften, setzt man in Göttingen auf ein bedarfsorientiertes Instandhaltungsmanagement.

Sie sollen Studierenden den Rücken frei halten und unterstützen sie deshalb in praktisch allen Bereichen des täglichen Lebens: Von der Studienfinanzierung im Rahmen des BAföG über psychologische und soziale Beratung bis hin zur Kinderbetreuung. Studentenwerke agieren somit als moderne Dienstleistungsunternehmen im Spannungsfeld zwischen sozialer Verantwortung und Wirtschaftlichkeit. Dies wird gerade bei einer ihrer wesentlichen Aufgaben, dem Unterhalt von Immobilien, deutlich. Einerseits soll Wohnraum zu günstigen Preisen angeboten werden, andrerseits müssen auch Wohnheime modernisiert und an...

Thematisch passende Artikel:

Ausgabe 2020-04

Erweiterung von getFM um Budget-Modul

Mit dem neuesten Modul „Budget“ kann die CAFM-Software getFM nun auch zur übergreifenden Budgetplanung und -überwachung eingesetzt werden und pro Objekt die Jahresbudgets festlegen. Je Modul...

mehr
Ausgabe 2011-01 Bayern FM

Nachhaltigkeit als Chance für die Zukunft

Nachhaltigkeit hat einen hohen Stellenwert in unserer Unternehmensphilosophie und wird als Gebot der Stunde und Chance für die Zukunft erachtet. Die Bayern Facility Management GmbH unterstützt dabei...

mehr
Ausgabe 2015-02 So werden Gesundheitsimmobilien fit gemacht

Strategisches Instandhaltungsmanagement

Der Begriff Krankenhaus legt bereits nahe, dass Gebäude im Gesundheitswesen eine wichtige Rolle bei der Erfüllung des Versorgungsauftrags spielen: Nur wenn sie optimale Bedingungen bieten, laufen...

mehr
Ausgabe 2014-03 Geschäftsmodelle einer wirtschaftlichen Energiewende

Energieeffizienz-Partnerschaften

Derzeit wird die Energiewende zunehmend auf Themen wie Windkraftanlagen, Pumpspeicherkraftwerke und Stromtrassen reduziert. Neben möglichen Kostensteigerungen durch Umlagen sind dies weitere negative...

mehr
Ausgabe 2012-03 Instandhaltungsverordnung statt einer Energieeinsparverordnung

Energiewirtschaftliche Gesetzlichkeiten

Zur Reduzierung der stofflichen und energetischen Ressourcen reichen die vorhandenen Gesetzlichkeiten aus, sie müssen nur angewendet werden. In Artikel 20 a GG ist festgelegt, dass der Staat durch...

mehr