FACILITY MANAGEMENT in Interview

(Wie) Lässt sich thermischer Komfort normieren?

Mit der neuen „Behaglichkeitsnorm“ DIN EN 15251 steht ein Werkzeug zur Verfügung, mit dem sich Behaglichkeit umfassend bewerten lässt. Sie liefert Kriterien für den thermischen, akustischen und visuellen Komfort und die Luftqualität. Außerdem fließt die Erwartungshaltung der Nutzer ein und Gebäude mit maschineller Kühlung werden anders bewertet als ohne. Wird damit ein besseres Klima zur Pflicht? Und wie sieht dieses „verbesserte Raumklima“ aus? Lässt sich das Raumklima im Einklang mit dem nachhaltigen und Energie sparenden Bauen realisieren? Im Interview mit der FM-Redaktion betrachten vier Fachleute diese Fragen, bewerten die neue Norm auch mit Blick auf die bisherigen Regeln und schlagen Lösungen vor. 

Thematisch passende Artikel:

Ausgabe 2010-03 FACILITY MANAGEMENT im Interview

(Wie) Lässt sich thermischer Komfort normieren?

Im Interview mit der FM-Redaktion betrachten vier Fachleute diese Fragen, bewerten die neue Norm auch mit Blick auf die bisherigen Regeln und schlagen Lösungen vor: Dipl.-Ing. Peter Mösle, Mitglied...

mehr
Ausgabe 2016-06

Conject: Kennzahlen im FM einsetzen

Ein gut gepflegtes CAFM-System kann Controllern im Facility Management auf Knopfdruck betriebswirtschaftlich relevante Kennziffern zur Verfügung stellen. Wer die Kriterien für das Kennwertsystem...

mehr
Ausgabe 2020-05

GIS-Project stellt baubegleitendes Raumbuch vor

Mit dem Baubegleitenden Raumbuch der CAFM-Software VISAFM Raumbuch werden Immobilien in allen umfassend Leistungsphasen dokumentiert und ­Kostenänderungen von Baumaßnahmen für alle Beteiligten...

mehr
Ausgabe 2012-4 Werma

Langlebig und wartungsfrei

Besonders bei automatisierter Fertigung werden häufig sehr große, schwer zu überblickende Anlagen von wenigen Personen betreut. Dies führt dazu, dass die optischen Signale nicht immer im Blickfeld...

mehr