Intep

Trend zur Mehrfach-Zertifizierung von Gebäuden

Die Internationalisierung auf dem Immobilienmarkt hat seit einiger Zeit die Mehrfach-Zertifizierung von Gebäuden zur Folge. Auslöser sind Investoren oder Mieter außereuropäischer Länder, die auf langfristigen Werterhalt ihrer Immobilien und nachhaltig optimierte Portfolios setzen. Neben der Gebäudezertifizierung nach einem internationalen Standard wird häufig zusätzlich nach einem nationalen Label zertifiziert. So auch beim Bürogebäude „Foyer“ in Zug.

In zentraler Lage entstand das „Foyer“ mit 25.000 m2 Bürofläche und rund 1000 Arbeitsplätzen durch die Eigentümer der beiden Immobilienfonds...

Thematisch passende Artikel:

Ausgabe 2009-01 NORD/FM

Bewirtschaftungssteuerung für Credit Suisse

Die Credit Suisse AM Immobilien ­Kapitalgesellschaft mbH hat das technische und kaufmännische FM für ihre Fondsobjekte in Deutschland weiter ­optimiert und der NORD/FM die technische...

mehr

Credit Suisse beauftragt NORD/FM

Die Credit Suisse AM Immobilien Kapitalgesellschaft mbH hat das technische und kaufmännische Facility Management für Ihre Fondsobjekte in Deutschland weiter optimiert und der NORD/FM die technische...

mehr

HVB-Tower ist jetzt Green Building

Der HVB-Tower hat mit Abschluss der Sanierung die "LEED Platinum" Zertifizierung erhalten und entspricht damit dem höchsten international etablierten Nachhaltigkeitsstandard. Gleichzeitig ist der...

mehr
Ausgabe 2011-02

Newsbox

Das 2-Scheiben-Haus in Ratingen hat als dritte Büroimmobilie in Deutschland und einzige in Nordrhein-Westfalen die LEED Platinum Zertifizierung und damit die  höchste Auszeichnung für nachhaltige...

mehr
Ausgabe 2013-1 Wisag

Gebäudezertifizierung im Bestand

Bei Neubauten ist ab einer gewissen Größenordnung eine Zertifizierung mittlerweile gang und gäbe. Die meisten Investoren und Nutzer erwarten „Green-Building-Standard“ beziehungsweise einen...

mehr