OpenStreetMap in IMSWARE. GO!

IMS integriert mit dem neuen Modul „IMSWARE.MAPS“ die freien OpenStreetMaps (OSM) in die webbasierte CAFM-Lösung IMSWARE.GO! Die Integration erfolgte auf Kundenwunsch, da OSM anders als Karten von Google oder Microsoft keine Nutzerdaten ausliest und speichert und hierdurch den Datenschutz verbessert. Zusätzlich kann ein lokaler Map-Server aufgesetzt werden, so dass Anwender vollständig autark von fremden Karten-Servern sind. IMS integriert das gesamte verfügbare Kartenmaterial, so dass Standorte weltweit im CAFM-System verwaltet werden können.

Thematisch passende Artikel:

Ausgabe 2017-05

Mullewapp kommt in ein CAFM-System

Der Zoo Hannover hat das CAFM-System IMSWARE für Instandhaltung und weitere Aufgaben eingeführt. Es ist das erste CAFM-System des Zoos, der mit seinem Konzept der nachgebildeten Lebensräume eine...

mehr
Ausgabe 2019-03

IMSWare 2019 und IMSWare.Go! 3.0 vorgestellt

IMSWare 2019 und IMSWare.Go! 3.0 heißen die jüngsten Versionen der CAFM-Software von IMS aus Dinslaken. Beide Updates bieten eine Reihe von Neuerungen. Dazu gehört die so genannte Flow-Chart-Suche,...

mehr
Ausgabe 2018-03

IMSWARE: Umfangreicher BIM-Import

Mit IMSWARE.BIM stellt CAFM-Hersteller IMS ein Im­port-Tool für diverse BIM-Formate vor. Das Toll beherrscht klassisches IFC, versteht Revit und kann auch CAFM-Connect einschließlich der jüngsten...

mehr
Ausgabe 2017-04

IMS Energy-App liest Zähler automatisch ab

IMS stellt mit Imsware.Energy eine App vor, die selbständig Zählerstände ablesen kann und dabei fotografisch dokumentiert. Hierfür integriert IMS nach eigenen Angaben als erster Hersteller...

mehr
Ausgabe 2018-04

IMSWARE zum fünften Mal vollständig GEFMA 444 zertifiziert

Die CAFM-Software IMSWARE ist jetzt zum fünften Mal in Folge vollständig nach GEFMA 444 zertifiziert worden. Die Lösung aus Dinslaken erfüllte hierbei auch die Anforderungen der gerade erst...

mehr