Kooperative Servicemodelle als Brücke in das digitale Facility Management

Ohne digitale Prozesse geht es nicht!

Auftraggeber wünschen sich innovative und technisch fortschrittliche Lösungen für ihren Immobilienbetrieb, um leistungsfähiger und effizienter zu werden. Während Facility-Service-Unternehmen auf komplexe Service-Management-Prozesse spezialisiert sind, werden digitale Innovationen wesentlich von PropTechs mit vorangetrieben. Diese haben jedoch meist begrenzte Kenntnisse komplexer FM-Prozesse. Lünendonk und Gegenbauer haben sich mit kooperativen Servicemodellen befasst und diskutieren, ob und unter welchen Voraussetzungen Facility-Service-Unternehmen Brückenbauer zwischen Auftraggeber und PropTechs sein können.

Es ist das Grundspannungsfeld des Facility Managements: effiziente und hochwertige Services zu günstigen Preisen. Eigene Investitionen in neue Technologien sind eher selten akzeptiert. Hinzu kommt, dass sich niemand mit hohen Investitionskosten an eine Technologie binden möchte, die ein Jahr später schon wieder überholt sein könnte.

Klar ist aber auch: Ohne digitale Gebäudeprozesse geht es in Zukunft nicht. Nachhaltigkeit – ein immer wichtiger werdender Trend im Facility Management – ist ohne digitale Unterstützung kaum effizient umzusetzen. Ein aussagekräftiges ESG-Reporting (Environmental,...

Thematisch passende Artikel:

Advertorial / Anzeige

Nichts bleibt, wie es war: Facility Management 2030

Die ESG-Kriterien mischen die Wirtschaftswelt derzeit ordentlich auf. Neue Regulatorik macht auch vor der Immobilienbranche nicht Halt. Gebäude, egal ob neu oder im Bestand, müssen digitalisiert und nachhaltig ausgestattet werden. Nur so schaffen sie den

Schlagworte wie BIM, Smart Infrastructure und Smart Building sind dabei in aller Munde. Was verbirgt sich dahinter? Welche Auswirkungen hat die Digitalisierung auf das technische, kaufmännische und...

mehr
Ausgabe 2021-06

Lünendonk und Gegenbauer: Whitepaper zu digitalem FM

Kooperative Service-Modelle im Facility Management stellen einen Lösungsansatz dar, um innovative und dynamische Technologien flexibel und ohne großes Risiko in den Facility Management-Prozess zu...

mehr

Real Estate Innovation Network (RE!N) und EXPO REAL 2017

07.07.2017 - Das von etablierten Unternehmen der Immobilienwirtschaft und der Expo Real im April gegründete Real Estate Innovation Network (RE!N) entwickelt sich zu Europas größter Plattform für...

mehr

Wie sehen die Auftraggeber den deutschen Facility-Service-Markt?

Lünendonk befragt Auftraggeber

Alle Jahre wieder im Juli veröffentlicht das Marktforschungs- und Beratungsunternehmen Lünendonk aktuelle Zahlen, Daten und Fakten zum deutschen Facility-Service-Markt. Seit 2004 spiegelt die Studie...

mehr
Ausgabe 2020-01 Darum steht die Digitalisierung verstärkt im Fokus der Immobilienwirtschaft

Träge Transformation

So hatte die Investmentgesellschaft Union Investment, die selbst weltweit als Immobilien-Investor tätig ist, in diesem Sommer ein Meinungsforschungsinstitut beauftragt, Immobilien-Unternehmen und...

mehr