Schindler

Neue Technologien für die Nutzung von Aufzügen und Fahrtreppen in Corona-Zeiten

Noch immer sind die Corona-Infektionszahlen in Deutschland hoch. Pflegeeinrichtungen, Krankenhäuser, Bahnhöfe, Bürogebäude und teilweise geöffnete Shoppingcenter bergen trotz geltender Hygiene- und Abstandsregeln ein erhöhtes Übertragungsrisiko, da hier viele Menschen aufeinandertreffen. Der Aufzugshersteller Schindler hat zum Jahresende 2020 Technologien auf den Markt gebracht, die mithilfe von UV-C-Licht für eine effektive Desinfektion der Luft und Oberflächen in Aufzugskabinen und auf Fahrtreppen sorgen. ­
Die Produktreihe „CleanMobility Solutions“ umfasst u.a. verschiedene UV-C-Leuchten und...

Thematisch passende Artikel:

Schindler: Großauftrag in Vietnam

Schindler rüstet das neue Hauptquartier der VietinBank in Hanoi, Vietnam, mit Aufzügen und Fahrtreppen aus. Das 300.000 m² große Gebäude wird Büro und Gewerbeflächen umfassen und wurde von der...

mehr
Ausgabe 2012-03 Schindler

Bikini Berlin erhält energieeffiziente Aufzüge und Fahrtreppen

Der Gebäudekomplex rund um das Bikinihaus gegenüber der Gedächtniskirche in Berlin wird derzeit vollständig erneuert: Das denkmalgeschützte Gebäudeensemble, zu dem neben dem Bikinihaus, das...

mehr

Schindler: Größter Auftrag der Firmengeschichte

Die Schindler Aufzüge und Fahrtreppen GmbH hat den Auftrag erhalten, das neue Satellitengebäude am Terminal 2 des Flughafens München mit 50 Aufzügen, 56 Fahrtreppen und bis zu 20 Fahrsteigen...

mehr

Schindler kauft Dralle Aufzüge

30.06.2017 - Schindler Deutschland übernimmt die Dralle Aufzüge GmbH & Co. KG mit Sitz in Bielefeld. Dralle Aufzüge ist ein mittelständisches Unternehmen in Familienbesitz, das seit fast 50 Jahren...

mehr

Schindler übernimmt A.S. Aufzug + Service

Schindler Deutschland bestätigt den Kauf der Unternehmensgruppe A.S. Aufzug + Service mit Hauptsitz in Bissendorf bei Osnabrück, die die beiden operativen Gesellschaften A.S. Aufzug + Service...

mehr