Mit vernetzten Klimaanlagen und Heizungen Energiesparen

Mehr Energieeffizienz mit IoT

Heizungs-, Lüftungs- und Klimaanlagen (HLK) sind ein kleiner Teil der Infrastruktur, gelten aber als die wahren Energiefresser. Sie sind für bis zu 60 % des gesamten Stromverbrauchs des Gebäudes verantwortlich. Kein Wunder: HLK-Systeme sind schwierig zu überwachen, oft fehlt ihnen die richtige Wartung. Sie stehen nicht ­immer auf der Prioritätenliste von Vermietern und Hausverwaltungen, wenn etwas ausgetauscht werden muss. Außerdem wird häufig vergessen die Klimaanlage beim Verlassen des Gebäudes abzuschalten.

Im Internet of Things (IoT) werden physische Objekte mit der virtuellen Welt verbunden. Mithilfe von Sensoren werden Informationen über unmittel­bare Umgebung vernetzter Gegenstände gesammelt und analysiert. Durch gewonnenen Erkenntnisse lassen sich Kosten und Zeit reduzieren und Prozesse optimieren. Die nachfolgenden Beispiele zeigen auf, wie IoT die Energieeffizienz von Heizungen und Klimaanlagen verbessern kann:

Frühzeitige Fehlererkennung

IoT-fähige HLK-Systeme werden mit Sensoren ausgestattet, die Daten über den aktuellen Zustand des Geräts sammeln. Anschließend verarbeiten smarte...

Thematisch passende Artikel:

Ausgabe 2020-02 Im cube berlin werden Informationen und Daten erfasst, ­ analysiert und bewertet

Das smarte Building in Berlin

Washingtonplatz 3, mitten in Berlin: Wer eine Adresse mit Köpfchen sucht, ist hier richtig. Denn mit dem jüngst eröffneten cube berlin hat der Spezialist für Büroimmobilien CA Immo mit...

mehr