IKK Südwest flankiert Facility Management mit Spartacus FM

Mit der CAFM-Software aus Meerane will die Krankenkasse ihre Dienste zentral ab­bilden, mehr Übersichtlichkeit in den einzelnen Abläufen erreichen sowie eine einheitliche Datenablage und Dokumentation innerhalb der Gebäudebewirtschaftung bereitstellen. Insgesamt betreut die zuständige Abteilung Zentrale Dienste mit Spartacus 33 Gebäude mit ca. 30.000 m2 Nutzfläche. Fünf der Gebäude befinden sich im Eigentum der IKK Südwest. Mit einer Versichertenanzahl gut 650.000 Personen, mehr als 1500 Mitarbeitern und Geschäftsstellen in Hessen, Rheinland-Pfalz und dem Saarland zählt die IKK Südwest...

Thematisch passende Artikel:

Ausgabe 05/2018

N+P veröffentlicht Whitepaper zu Vorteilen von CAFM im FM

N+P, Hersteller der CAFM-Software Spartacus FM, hat ein neues White-paper veröffentlicht. Es soll dem Leser als Hilfe bei der Auswahl des passenden CAFM-Systems dienen und im Pool der zahlreichen...

mehr

CAFM-Lösung für die IKK Südwest

11.08.2017 - Für eine zentrale Abbildung aller Dienste, mehr Übersichtlichkeit in den einzelnen Abläufen sowie eine einheitliche Datenablage und Dokumentation innerhalb der Gebäudebewirtschaftung...

mehr

IAC und N+P intensivieren Zusammenarbeit

Die Leipziger IAC mbH mit dem GIS-Programm „Polygis“ sowie die N+P Informationssysteme GmbH mit Sitz in Meerane und ihrem CAFM-System „Spartacus Facility Management“ intensivieren ihre...

mehr
Ausgabe 02/2019

Spartacus hilft dem kommunalen Eigenbetrieb Potsdam

Der Eigenbetrieb von Brandenburgs Landeshauptstadt Potsdam setzt auf eine durchgängige IT-Lösung und hierbei auf die Unterstützung von N+P: Beim Kommunalen Immobilien Service greifen Facility...

mehr

N+P Informationssysteme: CAFM-System für Sparda-Bank Hamburg

22.01.2016 - Mit einer Bilanzsumme von 3,2 Mrd. €, rund 250.000 Mitgliedern und mehr als 310.000 Kunden ist die Sparda-Bank Hamburg eG die größte Genossenschaftsbank im norddeutschen...

mehr