Kötter

Gefahrensituationen meistern

Alarm in einem großen Bürokomplex: Innerhalb weniger Minuten müssen die mehrgeschossigen Gebäude komplett evakuiert sein. Auf solche Ereignisse ­haben sich Unternehmen und öffentliche Einrichtungen durch entsprechen­de Evakuierungspläne eingestellt. Doch was auf dem Papier funk­tioniert, kann gerade für mobilitätseingeschränkte Perso­nen trotzdem zu massiven Problemen führen. Denn bei der Evakuierung dürfen keine Fahrstühle benutzt werden, das kurzfristige Verlassen über die ­Treppenhäuser kann für körperlich ­eingeschränkte Personen oder Menschen mit Herzkreislauf- und Atemwegs­erkrankungen...