GEFMA engagiert sich für eigenen Ausbildungsberuf im Facility Management

Für einen eigenen Ausbildungsberuf im Facility Management engagiert sich GEFMA – Deutscher Verband für Facility Management e.V. und ruft die Branche zur Unterstützung auf. „16 Hochschulen bieten nach GEFMA-Standards arbeitende Studiengänge im Facility Management an. Es ist an der Zeit,
dass wir nicht nur die administrative Zukunft des FM stärken, sondern vor allem auch das operative Fundament unseres anspruchsvollen Sektors festigen. Dazu braucht das Facility Management einen eigenen Ausbildungsberuf“, erklärt Prof. Dr. Markus Lehmann, GEFMA-Vorstand und Leiter des Arbeitskreises „Bildung und Wissen“. Über eine eigens eingerichtete Mail-Adresse (ausbildungsberuf-fm@gefma.de) bittet der Verband Facility-Management-Dienstleister und -Anwender, z.B. aus der
Industrie, um Unterstützung dieses wichtigen Projekts.


GEFMA arbeitet bereits seit geraumer Zeit engagiert daran, einen Ausbildungsberuf im Facility Management in Deutschland zu etablieren. Dabei stößt der Verband vielfach auf Zustimmung, an einigen wichtigen Stellen aber auch auf politisch motivierte Ablehnung. „Wir sind der Ansicht, dass die sicher nachvollziehbare Interessenslage von Institutionen, wie einiger Handwerksverbände, uns nicht daran hindern darf, die FM-Branche mit einer solchen betrieblichen Berufsausbildung zukunftsfest zu machen“, begründet Prof. Dr. Lehmann das Engagement. Dr. Christine Sasse, HR-Verantwortliche der Brancheninitiative „FM – Die Möglichmacher“ ergänzt: „Mit den etablierten Ausbildungsberufen kann die Branche die an Komplexität zunehmenden Anforderungen an modernes Facility Management langfristig nicht ausreichend erfüllen.“

GEFMA ist daher als Interessensvertreter der FM-Branche fest entschlossen:Für die im Verband gleichermaßen organisierten FM-Dienstleister und -Anwender soll mit einem eigenen Ausbildungsberuf im Facility Management ein starkes Fundament für das operative FM-Geschäft geschaffen werden.
Unternehmen, welche die GEFMA-Initiative für einen eigenen Ausbildungsberuf im Facility Management unterstützen möchten, bringen dies bis 27. August mit einer kurzen E-Mail an den Verband zum Ausdruck: ausbildungsberuf-fm@gefma.de

Thematisch passende Artikel:

GEFMA engagiert sich für eigenen Ausbildungsberuf im Facility Management

Für einen eigenen Ausbildungsberuf im Facility Management engagiert sich der Branchenverband GEFMA – und ruft die Branche zur Unterstützung auf. „Sechs Hochschulen bieten nach GEFMA-Standards...

mehr

GEFMA-Umfrage: Ausbildungsberuf im Facility Management

Unter der Leitung von Professor Dr. Markus Lehmann (GEFMA-Vorstand Bildung und Wissen) und Dr. Christine Sasse (Sprecherin der Personalverantwortlichen der Möglichmacher-Dienstleistungsunternehmen)...

mehr

GEFMA und IFMA vereinbaren Zusammenarbeit

Der deutsche Branchenverband GEFMA und die International Facility Management Association, IFMA, haben eine Zusammenarbeit beider Organisationen vereinbart. Das während der EFMC 2011 in Wien...

mehr

Richtlinie GEFMA 250 wird neu aufgelegt

GEFMA-Arbeitskreis Benchmarking will Praxisbezug deutlich verstärken

Optimieren durch Vergleichen – Benchmarking schafft Transparenz. GEFMA – Deutscher Verband für Facility Management bietet dazu die Richtlinie GEFMA 250 „Benchmarking in der Immobilienwirtschaft“....

mehr

Hochschulen und GEFMA starten Forschungsprojekt CarMa

„CarMa – Carbon Management für Facility Services” unter diesem Titel starten jetzt die Hochschule für Wirtschaft und Recht Berlin (HWR) und die Hochschule für Technik und Wirtschaft Berlin (HTW)...

mehr