Cofely bietet interdisziplinäres Service-Angebot

Steigende Energiekosten, strengere Umweltschutzauflagen und die Vorteile eines „grünen“ Images stellen große Anforderungen an Immobilienbetreiber. Laut einer Studie von Roland Berger können insbesondere Facility Management (FM)-Dienstleistungen wesentlich zur Steigerung der Nachhaltigkeit einer Immobilie beitragen [1]. Gefragt sind daher energieeffiziente und nachhaltige Konzepte, mit denen die Betriebs- und Energiekosten langfristig gesenkt werden können. Ihre Entwicklung und Umsetzung wird in Zukunft mehr und mehr die Aufgabe des Facility Managers sein, der schon heute als kompetentester Ansprechpartner für Effizienzmaßnahmen wahrgenommen wird und über die notwendige interdisziplinäre Expertise verfügt [2]. Das Problem: Auch wenn das Energiemanagement (EM) bereits Teil des Gebäudemanagements ist – die Umsetzung ist in vielen Bereichen der Branche noch nicht angekommen. So ist das Angebot an nachhaltigen FM-Dienstleistungen derzeit noch lange nicht ausreichend [3]. Zudem kritisieren Property Manager bei auffällig vielen FM-Anbietern erhebliche Defizite in punkto Energiemanagement und Energiebenchmark [4] Letztere stehen folglich vor der Herausforderung, den wirtschaftlichen Einsatz von Energie im FM als zentrale Steuerungsdisziplin abzubilden und dem Kunden somit ein „Rundum-Sorglos“-Paket zu bieten. Aus dem Spezialisten für die Technik und den Betrieb komplexer Gebäude und Industrieanlagen muss ein ganzheitlicher Partner werden, der das Thema Energieeffizienz entlang der gesamten Wertschöpfungskette umsetzt und auf diese Weise nachhaltige Mehrwerte schafft.

 

Innovatives Vertragsmodell

Die Lösung bieten innovative Vertragsmodelle, die basierend auf interdisziplinärem Fachwissen ein integriertes Leistungsangebot bieten. So hat beispielsweise Cofely das Vertragsmodell „FM+“ entwickelt, das klassische FM-Leistungen mit einem nachhaltigen Energiemanagement verknüpft. Bereits vor Vertragsabschluss nimmt Cofely dazu eine Objektbesichtigung sowie eine Prüfung des Energieeinsparpotenzials vor und prüft die Energiedaten der Immobilie. Dabei werden auch Rahmenfaktoren wie das Alter, die Größe oder Betriebszeiten des Gebäudes berücksichtigt. Auf dieser Grundlage entwickeln die Experten schließlich ein maßgeschneidertes Angebot, das die Implementierung möglicher Optimierungsmaßnahmen sowie das anschließende Monitoring im täglichen Betrieb beinhaltet. Das wirtschaftliche Risiko zur Erreichung der vertraglich zugesagten Energiekostenreduzierung trägt dabei der FM-Dienstleister – wird die Zusage nicht erfüllt, erhält der Kunde von ihm eine Ausgleichszahlung.

 

Optimaler Energieeinsatz

Insgesamt kann die Anpassung von Bedarf, Betrieb und Technik an moderne Nutzungsbedingungen zu Energieeinsparungen von mehr als 10  % führen. Die Nachrüstung effizienzsteigernder geringinvestiver Komponenten ermöglicht Einsparungen von bis zu 15 %. Immobilienbetreiber profitieren somit langfristig von schnellen Energieeinsparungen sowie erheblichen Kostenersparnissen.

Die Nachfrage nach nachhaltigen FM-Dienstleistungen wird auch in Zukunft weiter steigen. Jetzt ist es Aufgabe der Facility Manager, mit innovativen Vertragsmodellen wie „FM+“ neue Services auf Basis ihres interdisziplinären Fachwissen anzubieten, die Beratungskomponenten im FM weiter auszubauen und das Angebot energieeffizienter Leistungen zu verbessern. Optimale Voraussetzungen dafür bringen Dienstleister mit, die über Expertise im Facility Management ebenso wie im Energiemanagement verfügen und verschiedene Services aus einer Hand, ohne Zwischenschritte über Drittanbieter, abdecken. Sie können die kommenden Anforderungen und gesetzlichen Vorgaben schon heute erfüllen.

[1] Roland Berger: Nachhaltigkeit im Immobilienmanagement 2010

[2] Roland Berger: Studie Energie- und Ressourceneffizienz im Immobilienmanagement 2011

[3] Roland Berger: Nachhaltigkeit im Immobilienmanagement 2010

[4] Bell Management Consultants: FM-Report 2013

Thematisch passende Artikel:

Ausgabe 2013-03 Cofely

Ganzheitliche Energiekonzepte für mehr Energieeffizienz

Als etablierter Partner im Energie-Contracting bietet die Cofely Deutschland GmbH nicht nur garantierte langfristige Einsparungen bei den Energieverbrauchskosten, sondern bietet darüber hinaus auch...

mehr
Ausgabe 2013-1 Cofely

Ganzheitliche Bewirtschaftung

Auch in diesem Jahr präsentiert sich die Cofely Deutschland GmbH vom 26. bis 28. Februar auf der Facility Management 2013 in Frankfurt. Auf der Messe stellt Cofely unter anderem Konzepte für die...

mehr

Centurion Frankfurt: Cofely garantiert Energieeinsparungen im Facility Management

Die Cofely Deutschland GmbH und die Signa Property Funds Deutschland AG haben einen Facility Management-Vertrag geschlossen, der Signa neben umfassenden Betreiberleistungen auch garantierte...

mehr

Cofely: Grüne Rechenzentren in Hamburg und Norderstedt

Das IT-Beratungsunternehmen akquinet und die Stadtwerke Norderstedt haben Cofely Deutschland mit dem Bau von zwei hocheffizienten Rechenzentren in Hamburg und Norderstedt beauftragt. Dafür...

mehr
Ausgabe 2010-05 Cofely

Forum Duisburg sparsamer als geplant

Das Forum Duisburg verfolgt auf rund 60.000 m² Nutzfläche ein zukunftsweisendes Energiekonzept. Dabei setzt es auf ein integriertes, in sich geschlossenes Versorgungssystem mit Fern­wärme,...

mehr