Standpunkt

BIM ist mehr als Software

BIM ist derzeit ein in der Branche vielgehörtes Schlagwort. Glaubt man den Berichten, entsteht leicht der Eindruck, es bedürfe vor allem geeigneter Softwarelösungen, und komplexe Bauvorhaben bis hin zu deren Betrieb wären geradezu ein Kinderspiel. Damit wird jedoch das Pferd von hinten aufgezäumt: BIM ist kein Software-Produkt – es ist vielmehr eine vollständig neue Methode der Zusammenarbeit aller Beteiligten zu einem bestimmten Zweck: komplexe Bauvorhaben und deren zukünftigen Betrieb im Planungs- und Bauprozess in den Griff zu bekommen. Schließlich werden im Gegensatz zu beispielsweise der...

Thematisch passende Artikel:

Ausgabe 2016-06

Individuelles Design: cafm (24) mit neu programmierter Portal-Basis

Der CAFM-Anbieter mohnke (m) hat die Portal-Basis seiner herstellerneutralen  CAFM Hosting-Plattform cafm (24) komplett neu programmiert. Hierdurch ist es u. a. möglich, dass Anwender ihre bisher...

mehr
Ausgabe 2016-03

GEO12 Praxistage CAFM

Zwei Tage geballtes CAFM-Wissen verspricht das IT-­Unternehmen GEO12 mit seiner Veranstaltung Praxis CAFM 2016. Sie bündelt ein Fachforum, eine Ausstellung und Open Sessions für intensiven Wissens-...

mehr
Ausgabe 2020-03 Kolumne

BIM im Facility Management: Digitales Gedächtnis für Gebäude

Wer seine Immobilie wirtschaftlich und vorausschauend betreiben will, braucht im Facility Management eine gute Datengrundlage. Diese entscheidet letztendlich über Qualität und Kosten des...

mehr
Ausgabe 2013-03 Pietschconsult

Erfolgsfaktor CAFM bei Bau und Betrieb

Nachhaltiges Bauen ist das Gebot der Stunde. Kriterien wie Energieeffizienz, Umweltverträglichkeit und der ­Umgang mit Ressourcen werden im Rahmen von Zertifizierungen zum Maß für Nachhaltigkeit....

mehr
Ausgabe 2013-06 Conject

Vorteile der agilen CAFM-Einführung

Die Einführung einer CAFM-Software bedeutet neben Kauf und Installation auch immer eine komplexe Änderung von Workflows und Zuständigkeiten. Letzteres stellt eines der größten Projekt­risiken...

mehr