Baurechtler beraten Kommunen bei der Schulsanierung

ARGE Baurecht zum Thema PPP

Die öffentliche Hand muss sparen, auch Energie. Deshalb entschließen sich immer mehr Kommunen zur Sanierung ihrer Nichtwohngebäude. Hohes Einsparpotential liegt bei den Schulbauten, empfiehlt die Arbeitsgemeinschaft für Bau- und Immobilienrecht (ARGE Baurecht) im Deutschen Anwaltverein (DAV).

Jede Kommune, zumindest aber jeder Kreis, besitzt in der Regel mehrere Schulen. Die meisten sind in den 1960er und 1970er Jahren gebaut worden und entsprechen heute bei weitem nicht mehr dem Energiestandard. Hier lohnt die ener­gieeffiziente Sanierung, denn sie führt zu deutlichen Energie- und Kostenein­spa­rungen. Vor der Einsparung kommt allerdings die komplexe Sanierung und mit ihr der Planungsprozess. Er ist verbunden mit baurechtlichen und bautechnischen Fragen von der Vertragsgestaltung und Planung über Ausschreibung und Vergabe bis hin zur ­Abwicklung der Arbeiten, der Abnahme und der...

Thematisch passende Artikel:

Ausgabe 2020-01 Fernstudium Master Facility Management

Gebäudemanagement für Kommunen

Neben den Personalkosten belasten vor allem die Liegenschaftskosten kommunale Haushalte. Hinzu kommt, dass die Betreuung von Institutionen in öffentlicher Hand viel Zeit und Kompetenzen bindet. Im...

mehr
Ausgabe 2022-01

Mobile Ableseprozesse

Axians Infoma hat zum Jahresbeginn zwei neue Module vorgestellt: Die Mobile Zählerstandserfassung erleichtert Beschäftigten in Kommunen den Arbeitsalltag und die Online-Zählerstandserfassung bietet...

mehr