Uni Salzburg steigert mit zentralisierter Raumautomation die Energieeffizienz

11.700 Datenpunkte von der Heizung bis zur Medientechnik

Während die Stromwirtschaft noch immer mit den alternativen Energieformen ringt, werden in der Baubranche schon verschiedenste Nutzungsmodelle umgesetzt. Der Unipark Nonntal der Paris Lodron Universität Salzburg beispielsweise wird mittels Geothermie und Betonkernaktivierung beheizt und klimatisiert. Um allerdings die Effizienz der modernen Energietechnik optimal auszureizen, setzten die Planer zusätzlich auf ein umfassendes Raumautomationssystem zur bedarfsgerechten Steuerung von Heizung, Klima, Lüftung, Licht und Beschattung.

Die verwendete „XAMControl“-Software erlaubt dabei dank einer übersichtlichen Visualisierung und ihrer zentralisierten Struktur eine einfache Überwachung und Regulierung aller Parameter. Zudem ermöglichte die
Virtualisierung der Steuereinheiten ein schnelles Ausrollen des Programms und sorgt durch den Aufbau redundanter Systeme für eine hohe Ausfallsicherheit.

Insgesamt knapp 500 Räume auf 17.000 m² Nutzfläche umfasst der Unipark Nonntal, der den Großteil der Gesellschaftswissenschaftlichen Fakultät der Salzburger Universität beherbergt. Schon rein äußerlich setzt der Bau mit seinem von Säulen...