Richtlinie GEFMA 250 wird neu aufgelegt

GEFMA-Arbeitskreis Benchmarking will Praxisbezug deutlich verstärken

Optimieren durch Vergleichen – Benchmarking schafft Transparenz. GEFMA – Deutscher Verband für Facility Management bietet dazu die Richtlinie GEFMA 250 „Benchmarking in der Immobilienwirtschaft“. Um die perfekte Datenbasis für Analysen, beispielsweise zu Nutzungskosten von Gebäuden oder bei Nachhaltigkeitsprojekten zu haben, wird diese wichtige Richtlinie jetzt vom GEFMA-Arbeitskreis Benchmarking neu aufgelegt.

„In der bisherigen Fassung bietet die Richtlinie bereits jetzt ein gutes Rahmenwerk. Durch die Novellierung soll insbesondere der Praxisbezug deutlich verstärkt werden“, so Prof. Uwe Rotermund. Der beratende Ingenieur und Professor für Immobilien-Lebenszyklus-Management und Facility Management an der FH Münster leitet den GEFMA-Arbeitskreis Benchmarking. Unterstützung erhält er von einem Team aus Praktikern aus der Finanzwirtschaft, der Industrie, der öffentlichen Hand, der FM-Beratung, der Wissenschaft sowie von FM-Dienstleistern. „Natürlich steht beim Relaunch unserer Richtlinie GEFMA 250 das Facility Management ganz klar im Fokus“, erklärt Prof. Rotermund. Allerdings sei das FM mittlerweile ein noch viel stärkerer, integraler Bestandteil von Unternehmensentscheidungen und Real-Estate-Strategien als zum Start der Richtlinie im Jahr 2011. „Dieser Weiterentwicklung des Facility Managements soll das überarbeitete Regelwerk Rechnung tragen“, blickt Rotermund nach vorn. Vorgestellt werden soll die neue Richtlinie GEFMA 250 auf der neuen Leitmesse der Branche, der Servparc, am 25. und 26. Juni 2019 in Frankfurt am Main.


Die Richtlinie GEFMA 250 ist in der aktuellen Fassung über den Online-Shop unter www.gefma.de zu erhalten. Für GEFMA-Mitglieder ist sie kostenfrei, Nichtmitglieder zahlen 32,00 Euro zzgl. USt. Die passenden Immobilienkennzahlen bietet der fm.benchmarking-Bericht, der als GEFMA-Publikation 950 durch Prof. Rotermund herausgegeben wird (www.fm-benchmarking.de).

Interessierte Fachleute, die sich an dem Arbeitskreis Benchmarking beteiligen möchten, melden sich bitte bei GEFMA (info@gefma.de) oder direkt bei Prof. Uwe Rotermund (info@rotermundingenieure.de).



Thematisch passende Artikel:

Ausgabe 2018-03 Neueste Kennzahlen zu den Kosten im Gebäudemanagement

fm.benchmarking Bericht 2018

Jüngst ist der neue Bericht auf den Markt gekommen und bietet wieder aufschlussreiche Daten und Fakten: In diesem Jahr wurden die Kosten von rund 6500 Gebäuden ausgewertet, die zur besseren...

mehr
Ausgabe 2012-06

fm.benchmarking Bericht 2012/2013

Marktentwicklungen und aufgestellte Thesen zur Strukturierung von FM-Leistungen zeigen, dass einige Standardaussagen des Marktes differenzierter zu bewerten sind. Aus der täglichen Arbeitspraxis...

mehr

FM Benchmarking Bericht 2009 erschienen

Im 2009 neu entwickelten Benchmarking-Pool wurden die Gebäudeerrichtungs- und -nutzungskosten von ca. 2.000 Gebäuden und ca. 7.000.000 m2BGF erfasst und ausgewertet. Die ersten Ergebnisse zeigen,...

mehr

GEFMA: Neuer Arbeitskreis Energie

Der neue Arbeitskreis Energie der GEFMA hat Mitte des Monats seine Arbeit aufgenommen. Zum Start trafen sich 17 Energie-Experten von Facility-Management-Dienstleistern und...

mehr
Ausgabe 2015-02 20 Jahre FACILITY MANAGEMENT

Prof. Dipl.-Ing. Uwe Rotermund

„Herzlichen Glückwunsch zu 20 Jahren Facility Management mit einem ausgezeichneten Fachjournalismus. Das Fachmagazin FACILITY MANAGEMENT begleitet mich seit den Anfängen des FM in Deutschland in...

mehr