Trilux und Johnson Controls: Kooperation im Bereich IoT und Gebäudeautomation

Beleuchtung, Heizung und Klima, Zugangskontrolle, Sicherheit und Brandschutz – in einem smarten Bürogebäude fließen alle Gewerke in einer leistungsfähigen Gebäudeleittechnik zusammen, die sämtliche Prozesse überwacht und koordiniert. Als deutscher Marktführer für technisches Licht besitzt Trilux umfangreiches Smart-Building-Knowhow im Bereich intelligenter Beleuchtung und Sonnenschutz. Im Rahmen einer Kooperation mit Johnson Controls, dem weltweit führenden Anbieter intelligenter, gesunder und nachhaltiger Gebäude, verbinden die beiden Unternehmen ihre Kompetenzen und können ihren Kunden in Deutschland so ganzheitliche Gebäudeautomationslösungen aus einer Hand anbieten.


Wenn es um Gebäudeautomation geht, gilt die Devise: Am besten gleich ganze Sache machen. Denn eine nachträgliche Implementierung der verschiedenen Gewerke in die Gebäudeleittechnik ist mit einem deutlich höheren Aufwand verbunden, und zwar sowohl hardwaretechnisch als auch bei der Anpassung von Schnittstellen. Deshalb haben Trilux als Experte für smarte Beleuchtung und Johnson Controls als Spezialist für smarte Gebäudeautomationslösungen Anfang August eine weitreichende Kooperation vereinbart. „Wir sind uns immer wieder bei Smart-Office-Projekten begegnet und haben bemerkt, dass sich unsere Leistungsportfolien und Kernkompetenzen perfekt ergänzen“, so Mario Lieder, Geschäftsbereichsleiter HVAC & BMS bei Johnson Controls. „Es freut uns sehr, dass wir unsere gemeinsamen Stärken in dieser neuen Kooperation bündeln können.“
Zu den Kernleistungen von Trilux zählen unter anderem smarte Beleuchtungsnetzwerke, die sich über die Cloud überwachen und steuern lassen und die als flexible Infrastruktur für IoT-Bausteine genutzt werden können. Johnson Controls bringt sein umfangreiches IT-Knowhow sowie das weltweit größte Portfolio von Smart-Building Lösungen, OpenBlue Technologien und Services ein, neben Gebäudemanagement beispielsweise auch in den Bereichen HVAC, Brandmelde- und Löschlösungen sowie Sicherheitssysteme für Gebäude. Zur übergreifenden Integration aller technischen Gebäudesysteme bietet Johnson Controls die eigene OpenBlue-Plattform mit offenen Schnittstellen zu Drittsystemen an. „Unsere Kunden profitieren von einem deutlich ausgeweiteten Leistungsspektrum, durch das wir den Schritt hin zu einem ganzheitlichen Smart Building weiter vereinfachen“, bringt es Joachim Geiger, CSO & CMO Trilux Group auf den Punkt. Die nun vereinbarte Kooperation bietet unter anderem bei der Planung und Umsetzung gebäudetechnischer Lösungen wertvolle Synergiepotenziale. Ein wichtiger Vorteil für die Kunden: Bei den gemeinsam angebotenen Gebäudeautomationslösungen sind die Smart-Building-Bausteine technologisch perfekt aufeinander abgestimmt. So wird eine deutliche Optimierung der Nachhaltigkeit von Gebäuden möglich. Nicht nur die aktuellen Umweltauswirkungen reduzieren sich drastisch, sondern die angebotenen Lösungen helfen den Kunden und zukünftigen Generationen dabei, weniger Energie zu verbrauchen, Ressourcen zu schonen und Wege zu gesunden, CO2-freien Gemeinschaften aufzuzeigen – und letztendlich ein Umfeld für gesunde Menschen, gesunde Arbeitsplätze und einen gesunden Planeten zu schaffen. Im ersten Schritt fokussiert sich die Zusammenarbeit auf smarte Bürogebäude in Deutschland, und zwar sowohl auf Neubauten als auch Sanierungslösungen.

Thematisch passende Artikel:

Johnson Controls: Nachhaltiges und flexibles Energiemanagement

10.11.2015 - Mit der Deubaukom findet vom 13. bis 16. Januar 2016 in Essen die wichtigste Baufachmesse Westdeutschlands statt. Johnson Control stellt hier zwei Produkte mit den Schwerpunkten...

mehr
2012-06

Honeywell erwirbt Saia-Burgess Controls

Ende Oktober 2012 gab Honeywell eine Vereinbarung bekannt, Saia-Burgess Controls (www.saia-pcd.com), einen führenden Anbieter von intelligenter Gebäudeautomations-Technik, von der in Hongkong...

mehr

Johnson Controls und BASF verlängern Facility Management Partnerschaft

Johnson Controls Global WorkPlace Solutions (GWS) wird ab 1. Januar 2012 für weitere vier Jahre technische Facility Management Dienstleistungen und Umzugsleistungen für die BASF erbringen. Das...

mehr

Johnson Controls: Ausgezeichnet mit „Best European Energy Efficiency Service Project“

Johnson Controls wurde durch die European Energy Service Initiative (EESI) in der Kategorie „Best European Energy Service Project“ bei einer Preisverleihung in Brüssel am 13. September 2011...

mehr
Aktuell

„BREEAM In-Use“ für Britische Botschaft

Johnson Controls Global WorkPlace Solutions (GWS) wurde für die Britische Botschaft in Berlin mit dem „BREEAM In-Use“-Zertifikat ausgezeichnet. Sie gehört damit zu den ersten Gebäuden, die im...

mehr