Siemens Real Estate und Wisag arbeiten zusammen

Siemens Real Estate hat mit der Wisag Industrie Service Gruppe, einem der führenden Industriedienstleister Deutschlands, einen neuen Partner für den Hoch- und Tiefbau an Bestandsimmobilien sowie Industriestandorten gewonnen. Der Industriedienstleister wird diverse Projekte für Siemens betreuen - hierbei kann es sich gleichermaßen um einzelne Montageleistungen oder ganzheitliche Bau- und Planungsleistungen handeln. Der Startschuss ist im März in Bayern gefallen, nun wird die Kooperation nach und nach deutschlandweit ausgeweitet.

Zum gesamten Leistungsumfang des neuen Auftrags zählen im Wesentlichen vier Bestandteile: Die Wisag wird Planungs- sowie Montageleistungen umsetzten und darüber hinaus als Generalunter- oder -übernehmer im Einsatz sein. "Außerdem gehören zahlreiche Einzelprojekte wie beispielsweise Heizungs-, Lüftungs- und Elektrosanierungen oder ein punktueller Innenausbau von Räumen oder ganzen Etagen zu unseren Aufgaben", sagt Bernd Geisler, Vertriebsingenieur der Wisag Gebäude- und Industrieservice.

Um von Anfang an den reibungslosen Ablauf der Zusammenarbeit sicherzustellen, wurde schon zu Beginn des Jahres eine kundenspezifische Organisationsstruktur innerhalb der WISAG aufgebaut. "In Erlangen und Nürnberg bearbeiten wir jetzt die ersten Projekte für Siemens als Generalunternehmer", freut sich Geisler. "Wir kümmern uns um ein Konzept zur Klimatisierung eines gesamten Industriestandortes mit 17 Gebäuden, um den Austausch von Heizkesseln im Zuge der Sanierung einer Heizzentrale und um die Auswechslung einer raumlufttechnischen Anlage."

Um die unterschiedlichen Projekte stets erfolgreich durchführen zu können, wird der Industriedienstleister eigens auf den Kunden zugeschnittene Lösungen entwickeln und je nach Anforderung eng mit den Schwestersparten, der Wisag Elektrotechnik sowie der Wisag Produktionsservice, zusammenarbeiten. "Die Herausforderung des Auftrags liegt in der hohen Komplexität und Vielseitigkeit der Aufgaben", erklärt Stephan Dürholt, Geschäftsführer der Wisag Gebäude- und Industrieservice Bayern. "Wir müssen in diversen Tätigkeitsfeldern kurze Reaktionszeiten gewährleisten - dabei profitieren wir von unserer Wisag weiten Vernetzung in verschiedenen Regionen."

Siemens Real Estate folgt mit dem ganzheitlichen Ansatz den Marktgegebenheiten im Bausektor. Für die Wisag wiederum ergibt sich durch die frühzeitige Eingliederung in die Wertschöpfungskette - von der Idee über die Umsetzung bis hin zum Betreiben - die Möglichkeit, das Geschäftsfeld Facility Management Industrie kundenspezifisch weiterzuentwickeln.


Thematisch passende Artikel:

WISAG übernimmt ThyssenKrupp Industrieservice

Die WISAG übernimmt die ThyssenKrupp Industrieservice GmbH mit wirtschaftlicher Wirkung zum 1. Oktober 2009 vom ThyssenKrupp Konzern, Düsseldorf. Der FM-Dienstleister aus Frankfurt ist bereits heute...

mehr

Wisag: FM für Helmholtz-Institut Erlangen-Nürnberg

Das Forschungszentrum Jülich hat die Wisag Industrie Service Gruppe, einen der führenden Industriedienstleister Deutschlands, mit dem Facility Management für das Helmholtz-Institut...

mehr
2009-06 WISAG

ThyssenKrupp Industrieservice verstärkt Portfolio

WISAG hat mit wirtschaftlicher Wirkung zum 1. Oktober die ThyssenKrupp Industrieservice GmbH übernommen. Die ThyssenKrupp Industrieservice GmbH mit Sitz in Düsseldorf ist mit aktuell über 12?500...

mehr

Wisag Industrie Service: Facility Management für BP

Die BP Europa SE setzt auf eine Verlängerung der partnerschaftlichen Zusammenarbeit mit der Wisag Industrie Service Gruppe, einem der führenden Industriedienstleister Deutschlands. Das Öl- und...

mehr

Aus ThyssenKrupp Industrieservice wird WISAG

Die von der WISAG erworbene ThyssenKrupp Industrieservice erhält einen neuen Namen. Das Unternehmen wird seine bekannten Dienstleistungen künftig als „WISAG Produktionsservice“ anbieten – ein...

mehr