ista: Energiemanagement-Lösung für Industrie- und Gewerbekunden

Mit dem digitalen Power Tool „MinuteView“ erweitert der Energiedienstleister ista sein Angebot für Industrie- und Gewerbekunden. Durch den Einsatz der All-in-one-Energiemanagement-Lösung lassen sich bis zu 15 Prozent der Energiekosten eines Unternehmens oder eines Standorts einsparen und so die CO2-Bilanz deutlich verbessern.  

„Die Reduzierung von Energiekosten und CO2-Emissionen ist heute eines der Megathemen von Unternehmen und wird jeden Tag relevanter“, sagt Oliver Schlodder, Geschäftsführer & Head of New Business bei ista Deutschland. „Wir bemerken bei unseren Industrie- und Gewerbekunden eine starke Nachfrage nach digitalen Lösungen, die helfen, Energiekosten zu senken, Klimaschutzvorgaben zu erfüllen und die eigene CO2-Bilanz zu verbessern. Mit MinuteView stärken wir unser Angebot für diese Zielgruppe, vom mittelständischen Filialisten bis hin zum großen Konzern mit energieintensiven Anlagen.“ 

Erfahrungen aus dem britischen Markt zeigen, dass Unternehmen, die MinuteView einsetzen, den Energieverbrauch ihrer Liegenschaften um bis zu 15 Prozent reduzieren können
Quelle: ista

Erfahrungen aus dem britischen Markt zeigen, dass Unternehmen, die MinuteView einsetzen, den Energieverbrauch ihrer Liegenschaften um bis zu 15 Prozent reduzieren können
Quelle: ista

Bei MinuteView handelt es sich um ein digitales Power Tool zum effizienten Energiemanagement in Gewerbeimmobilien. Bisher wurde die Lösung vor allem im britischen Markt eingesetzt, durch den großen Bedarf unserer Kunden ist das ista Produkt jetzt auch in Deutschland erhältlich. Kern von MinuteView sind intelligente Monitoring Features für Strom, Gas, Wasser und Wärme. Durch die umfassende, hardware-übergreifende Data Collection lassen sich Energieverbräuche anhand einzelner Sensoren, Gebäude, Standorte oder Länder einfach nachvollziehen und vergleichen. Darüber hinaus erfasst und bilanziert MinuteView CO2-Emissionen gemäß DIN EN ISO 14064, wodurch Einsparpotenziale einfach ermittelt, Benchmark-Analysen erstellt und Audits bestens vorbereitet werden können. Mithilfe einer Alarm-Funktion informiert MinuteView per E-Mail oder SMS über zu hohe Verbräuche und technische Probleme. Grenzwerte für Kosten und Verbrauch können vom Nutzer individuell festgelegt werden. Das Tool ist auf Wunsch als White-Label-Version erhältlich. Das Interface kann dem Corporate Design des Nutzers angepasst werden, ebenso lassen sich bereits bestehende Hardware und Schnittstellen in MinuteView integrieren.

Thematisch passende Artikel:

ista mit neuem Markenauftritt

Der Energiedienstleister ista baut sein Produktportfolio sukzessive aus und fokussiert sich auf innovative Energiemanagement-Lösungen zur Einsparung knapper Ressourcen. Das spiegelt sich auch im...

mehr
2009-01 ista

Niedrige Nebenkosten durch Energiedatenmanagement

Die Energiekosten rücken immer mehr in den Fokus der Mieter. Laut einer aktuellen Forsa-Umfrage im Auftrag von ista, wünschen sich fast zwei Drittel der Bundesbürger aktuelle und detailliertere...

mehr

ista und GETEC starten neue Partnerschaft

„Wir als GETEC und ista sind führend in unseren Kernsegmenten Contracting und Verbrauchstransparenz und freuen uns deshalb sehr über die gemeinsame Kooperation. Ziel ist es, wirtschaftliche...

mehr

ista und DKB Service bieten integrierte Abrechnungslösung

19.07.2016 - Der Energiedienstleister ista und die DKB Service GmbH haben eine gemeinsame Software-Lösung für die integrierte Abrechnung von Heiz-, Warmwasser- und Kaltwasserkosten entwickelt....

mehr

Techem: DIN-zertifiziertes Energiemanagementsystem

Als eines der ersten Unternehmen im Energiesektor hat die Techem Energy Contracting GmbH für ihr Energiemanagementsystem die Zertifizierung nach DIN EN 16001 erhalten. Dafür wurden alle Prozesse und...

mehr