Start der Ausschreibung

ICG vergibt „Real Estate Social Impact Award 2023“

Das Institut für Corporate Governance in der deutschen Immobilienwirtschaft (ICG) sucht in Kooperation mit dem Immobilien Manager Verlag Social Impact Investment-Projekte und hat die Ausschreibung zum „Real Estate Social Impact Investing Award 2023“ (SII-Award) gestartet. Der Preis wird am 30. November zum zweiten Mal in einem festlichen Rahmen in Berlin vergeben. Bewerbungen sind bis zum 4. September online unter https://www.sii-initiative.de/award möglich.

Die Immobilienwirtschaft steht nach Angaben des ICG vor einem Paradigmenwechsel, der sie umfassender und nachhaltiger verändern wird als die Digitalisierung. Das Social Impact Investing, also das wirkungsorientierte Investieren, ist eine neue, innovative Bewegung, die bei Anlageentscheidungen nicht nur die Rendite bewertet, sondern auch die Wirkung, die ein Investment auf die Menschen und die Umwelt ausübt. Neben die Kaufmannsrendite treten demnach die ökologische und soziale Rendite als gleich wichtige Zielgrößen.


Werner Knips, Gründer der Social Impact Investing-Initiative und stellvertretender Vorstandsvorsitzender des ICG: „Wir wollen zeigen, dass es heute schon Projekte gibt, die die Umwelt schonen, eine überzeugende soziale Wirkung erzielen und sich dabei wirtschaftlich rechnen.“ „Mit dem Award sollen fertige sowie sich in Planung und Bau befindliche Projekte vorgestellt und prämiert werden, die als Leuchttürme bzw. Benchmarks nach validen Kriterien bewertet werden. Wichtig für die Bewertung ist, dass deutlich wird, wie sich das Leben der Betroffenen, Bewohner und Nutzer durch das Projekt verändern bzw. verbessern wird, welche neuen Chancen oder Innovationen sich für die Endnutzer eröffnen und welche neuen Perspektiven sich für die Städte und Gemeinden, aber auch für die Gesellschaft ergeben“, ergänzt Susanne Eickermann-Riepe FRICS, Vorstandsvorsitzende des ICG.

Eine Experten-Jury unter den Vorsitzenden Prof. Dr. Kerstin Hennig (Professorin für Real Estate EBS Universität für Wirtschaft und Recht und Leiterin EBS Real Estate Management Institut, REMI) und Dr. Andreas Rickert (Vorstand PHINEO gAG) orientiert sich bei der Bewertung des Social Impact von Projekten an den Kriterien der EU-Taxonomie (Workforce, Customer, Communities/Society) und den Impact Clustern aus dem ICG-Leitfaden zur Wirkungsmessung, beispielsweise für Quartiere: Infrastruktur, Identität, bebautes Umfeld, Konnektivität. Der Jury gehören 24 Share- und Stakeholder der Immobilienwirtschaft an – darunter sind wichtige Vertreter von Immobilienunternehmen sowie u.a. aus den Bereichen Städteplanung, Mieter- Mitarbeitervertretung, Sozialverbände.


ICG-Geschäftsführerin Karin Barthelmes-Wehr erläutert: „In der Beschreibung des Projektes sollte – entsprechend der Sozialtaxonomie der EU – deutlich werden, wie ´Workforce´ (Arbeiter, Angestellten), ´Customer´ (Arbeitgeber/Mieter, Endnutzer/Verbraucher), ´Community´ (Städte, Gemeinden) und ´Society´(Gesellschaft) adressiert werden, und welche Wirkung das Projekt für diese hat.”




Das ICG

Das Institut für Corporate Governance in der deutschen Immobilienwirtschaft (ICG) arbeitet seit 2002 daran, die Immobilienwirtschaft zu professionalisieren und versteht sich als Think-and-Do-Tank. Die zentralen Themen des Instituts sind Werte, Standards und Nachhaltigkeit. Im Mittelpunkt stehen die Entwicklung sowie Um- und Durchsetzung von Standards für nachhaltige, werteorientierte Unternehmensführung. Zur Umsetzung organisiert das ICG regelmäßig Events, Best Practice-Workshops und Arbeitsgruppen für Entscheider, publiziert Leitlinien, trainiert Aufsichtsräte und fördert Diversität in den Gremien. www.icg-institut.de

Thematisch passende Artikel:

Real Estate Arena 2024: Seismograf für die Immobilienwirtschaft

Mit gut 6.000 Besuchern aus der Immobilien- und Bauwirtschaft ist die Real Estate Arena am 6. Juni 2024 zu Ende gegangen und somit auch im dritten Jahr weiter gewachsen. „Die Deutsche Messe ist...

mehr

Dr. Sasse AG erhält Real Estate Brand Award 2018

Die Dr. Sasse AG wurde bei den begehrten Real Esatate Brand Awards 2018 ausgezeichnet. Das Münchner Unternehmen konnte sich in der Kategorie Facility Management durchsetzen. Das Ranking wurde bei...

mehr

Dr. Sasse Gruppe erhält Real Estate Brand Award 2019

Das überregional tätige Familienunternehmen konnte sich in der Kategorie Facility Management durchsetzen und landete auf Platz 1 der Top 10 Facility Manager. Bei einer feierlichen Preisverleihung im...

mehr

Real Estate IT-Beratung und -Entwicklung für den gesamten Immobilien-Lebenszyklus

Auf Konzerne in der Immobilienwirtschaft zugeschnittene IT-Beratungs- und Entwicklungsleistungen, mit diesem Ziel kooperieren jetzt drei etablierte Immobilien- und Digital-Experten. Die Probis...

mehr

Führende deutsche Immobilienunternehmen für gemeinsame Digitalstrategie

Die Vorstände und Geschäftsführer von acht führenden Asset Management- und Immobilienunternehmen haben sich gemeinsam mit dem Berliner PropTech Architrave auf eine gemeinsame, offene...

mehr