GEFMA und Serthor: Neue Ausschreibungsplattform BEESTATE

Mit den Richtlinien GEFMA 510 Mustervertrag und GEFMA 520 Standardleistungsverzeichnis entwickelt der GEFMA-Arbeitskreis ‚Ausschreibung und Vergabe‘ branchengerechte Vorlagen für Verträge und Leistungsbeschreibungen im Facility Management. Der Standard zur Beschaffung von Immobiliendienstleistungen wird derzeit aktualisiert und soll den Prozess nach einer von Auftraggeber- und Auftragnehmerunternehmen sowie Juristen erarbeiteten „Best Practice der Partnerschaftlichkeit“ noch stärker am Markt etablieren.
 
Bei BEESTATE handelt es sich um einen neuen digitalen Marktplatz, der den kompletten Workflow von der Bietervorauswahl bis hin zur Vertragsgenerierung im Facility Management abdecken soll - und das auf der Grundlage aktueller und zukünftiger GEFMA-Standards. Die Plattform konzentriert sich zunächst auf die Bedürfnisse der klassischen Immobilienwirtschaft: Institutionelle Investoren mit dem Kerngeschäft Immobilie wie Kreditinstitute, Versicherungsgesellschaften, Kapitalverwaltungsgesellschaften oder Pensionskassen. Das Angebot richtet sich an Eigentümer und Manager von Assets, Property Manager, Facility Manager oder Berater.
 
Im Fokus der Plattform steht nicht ein preisgetriebener Einkauf, wie man es bei Einkaufsplattformen mit Versteigerungsfunktion kennt. Vielmehr ist es möglich, eine ausgewogene Vergabe durch die Berücksichtigung qualitativer Kriterien abzubilden und somit zu verankern. „Damit sollen Preisdumping vermieden, Qualität erhöht und der Markt sensibilisiert werden“, so Sebastian Hölzlein, Geschäftsführer der Serthoro GmbH, dem Entwickler und Betreiber der Beschaffungsplattform.  
Die von Marktteilnehmern gewünschte GEFMA-Konformität kann zukünftig durch die Plattform aufgrund einer breiteren Marktakzeptanz und dem Einsatz in einer Vielzahl von Beschaffungsprojekten leichter erreicht werden. Wichtig für den GEFMA-Vorsitzenden Martin Schenk ist, dass mit BEESTATE erstmals eine digitale Plattform für den FM-Markt zur Verfügung steht, die den Beschaffungsprozess vereinfacht und optimiert, und das auf der Grundlage bewährter Verbandsstandards und den Gesetzmäßigkeiten einer freien Marktwirtschaft und eines freien Wettbewerbs. Um das Produkt am FM-Markt zu etablieren ist es gewünscht, dass möglichst viele Teilnehmer die Plattform nutzen. „GEFMA begrüßt die Kooperation mit BEESTATE und steht auch zukünftig allen Projektangeboten aufgeschlossen gegenüber, die zur Professionalisierung des FM-Geschäfts beitragen“, bekräftigt Schenk.
 
 

Thematisch passende Artikel:

ZIA Neujahrsempfang der Verbände 2020

Beim ZIA Neujahrsempfang der Verbände am 28. Januar 2020 in Berlin sprachen sich Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier und Bundesbauminister Horst Seehofer für die Soziale Marktwirtschaft und...

mehr
2009-04

Paket Standardleistungsbuch Facility Management mit Mustervertrag und ­Standardleistungsverzeichnis

Wichtige Beiträge zur Rechtssicherheit und zur Unterstützung bei der Vertragserstellung leisten der von den Facility Management-Verbänden GEFMA e.V. und RealFM e.V. erstmals 2004 vorgelegte und...

mehr
2020-02 Und heute? Sind wir mittendrin statt nur dabei

ZIA Neujahrsempfang der Verbände 2020

Beim diesjährigen Neujahrsempfang der Verbände in Berlin sprachen sich Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier und Bundesbauminister Horst Seehofer für die Soziale Marktwirtschaft und ebenso...

mehr

Neuer GEFMA-Arbeitskreis: Ausschreibung und Vergabe im FM

Mit 18 Facility-Management-Experten von Seiten der FM-Dienstleister, - Nutzer und –Berater ist der neue GEFMA-Arbeitskreis „Ausschreibung und Vergabe im Facility Management“ am 21. Januar 2019 in...

mehr
2009-03 GEFMA und Real FM

Hilfe und Rechtssicherheit bei Vertrag und Leistungsbeschreibung

Dienstleistungsvertrag und Leistungsbeschreibung sind die beiden zentralen und oft erfolgsentscheidenden Elemente gegenseitiger Leistungsbeziehungen. Sie sorgen dafür, dass die Vertragsparteien ein...

mehr