Imtech: Technik für den BBI-Airport

Imtech hat einen Millionen-Großauftrag für die elektrotechnische Ausstattung des Flughafens Berlin Brandenburg International (BBI) erhalten. Dies ist bereits der zweite Auftrag mit einem Auftragsvolumen im zweistelligen Millionenbereich, den der Gebäudeausrüster Imtech für den Bau des BBI gewonnen hat. Im Februar hatte das Unternehmen bereits bekannt gegeben, mit der Planung und Umsetzung sämtlicher Energielösungen, der Heizungs- und Kältetechnik sowie der Brandschutztechnik beauftragt worden zu sein. Auch dieser Auftrag lag im zweistelligen Millionenbereich und umfasst unter anderem ein innovatives Wärmerückgewinnungssystem, das 70 % der im neuen Terminal erzeugten Wärme zurückgewinnt. Derzeit beteiligt sich der Gebäudeausrüster zudem an Verhandlungen über die Vergabe weiterer Aufträge im Bereich der technischen Ausrüstung des Flughafens.

 

„In kurzer Zeit haben wir drei Großaufträge in Deutschland gewonnen“, so Klaus Betz, Vorsitzender der Geschäftsleitung von Imtech Deutschland. „Neben diesen beiden Aufträgen für den Flughafen Berlin Brandenburg International haben wir auch den Auftrag zur ‚grünen Sanierung‘ der Zentrale der Deutschen Bank in Frankfurt erhalten. Das beweist, dass wir dank unseres einzigartigen Portfolios, das technische Gesamtlösungen, die Elektrotechnik, Informations- und Kommunikationstechnologie sowie Mechanik kombiniert, und unserer Unternehmensgröße unsere Marktposition selbst in diesem schwierigen Wirtschaftsumfeld halten oder sogar ausbauen können. Auch aufgrund von Aufträgen wie diesen bleiben wir bei unserer bereits veröffentlichten Prognose, auch 2009 weiter zu wachsen.“

 

Der BBI geht aus dem Ausbau und der Modernisierung des bestehenden Flughafens Berlin-Schönefeld hervor und wird nach seiner Fertigstellung der drittgrößte Flughafen Deutschlands sein, hinter Frankfurt und München. Zunächst wird er eine Kapazität von 20 bis 25 Mio. Passagiere pro Jahr haben und soll später eine Spitzenkapazität von etwa 45 Mio. Passagieren pro Jahr erreichen. Der zentrale Passagier-Terminal mit eigener Bahnstation und mehreren Tausend Parkplätzen wird eine Gesamtfläche von 280.000 m², eine Breite von 220 m, eine Länge von 180 m und eine Höhe von 32 m haben. Dieses Gebäude wird über einen 720 m langen Pier unmittelbar mit Duzenden von Abflug-Gates verbunden sein. Im Rahmen dieses zweiten Auftrags des Großprojekts wird Imtech für sämtliche Hoch- und Mittelspannungssysteme sowie für alle damit verbundenen elektrotechnischen Einrichtungen verantwortlich sein. Die Systeme werden mit innovativen Lösungen für elektrische Schalteinrichtungen der Netzwerke, für die Notbeleuchtung und für den Blitzschutz ausgerüstet sein.

 

Thematisch passende Artikel:

05/2009 Imtech

Technik für den BBI-Airport

Imtech hat einen Millionen-Großauftrag für die elektrotechnische Ausstattung des Flughafens Berlin Brandenburg Inter­national (BBI) erhalten. Dies ist ­bereits der zweite Auftrag mit einem...

mehr

Neue Aufträge für Imtech

Der Gebäudeausrüster Imtech hat drei Aufträge über den Bau nachhaltiger Hightech-Gebäude in Deutschland erhalten. Das Gesamtvolumen beträgt mehr als 50 Mio. €. „In Deutschland übernimmt...

mehr

Imtech : Auftrag von RWE

Gebäudeausrüster Imtech stellt die technische Gebäudeausrüstung für das neue Hightech-Kraftwerk bereit, das Auftraggeber RWE Power AG in Eemshaven in den Niederlanden errichtet. Der Auftrag hat...

mehr

BBI erhält Sicherheitstechnik von Bosch

Für den neuen Flughafen Berlin Brandenburg International BBI liefert Bosch die komplette Sicherheitstechnik. Der Auftrag umfasst die Planung und Montage der Brandmeldeanlage, eines...

mehr
04/2008

Imtech Deutschland

Imtech Deutschland erhält für die komplette Gebäudetechnik in der neuen Gazprom-Arena in St. Petersburg den Ausführungsauftrag. Mit einem Auftragsvolumen von 100 Mio. € rüstet Imtech Deutschland...

mehr