Bayern FM wächst trotz Corona-Pandemie

Die Bayern Facility Management GmbH (BayernFM) hat das Geschäftsjahr 2020 trotz Corona-Krise deutlich über Plan abgeschlossen und blickt somit gestärkt und selbstbewusst in die Zukunft.
 
Aufgrund langfristiger Verträge und der notwendigen gesetzlichen Wartungen brachte die Corona-Pandemie kaum wesentliche Umsatzeinbußen für das technische Facility Management. Trotz Pandemie stieg das Umsatzvolumen in der Branche weiterhin deutlich. Eine Entlastung bei der Beschaffung dringend benötigter Fachkräfte ist leider nicht zu erkennen.
 
Mit einem Umsatz i.H.v rund 58 Mio € konnte die BayernFM die Planzahlen um fast 10 % übertreffen. Darin enthalten sind rd. 8 Mio. € Umsatz der Sicherheitstochter BayernCS. Das Betriebsergebnis (EBIT) konnte gegenüber dem Vorjahr um rd. 8,5% gesteigert werden.  
Die Umsatzrendite mit deutlich mehr als 4% lässt sich auf positive Effekte bei der Produktivitätssteigerung und Prozessoptimierung zurückführen. Die Basis hierfür waren unsere hochmotivierten Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, an die ein erhöhtes Leistungsbudget und zusätzlich noch eine Corona-Prämie ausgeschüttet werden konnte. Die Zahl der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sank im Vergleich zum Vorjahr um 4,0 % auf nunmehr 502 (davon 138 BayernCS).
 
Im Bereich Objektbewirtschaftung konnte das Kundengeschäft unter anderem mit der Beauftragung für das Innenstadtportfolio der Bayerischen Hausbau Immobilien in München, mit der Bewirtschaftung der Nvidia Zentrale in München sowie die Beauftragung als E Mobility Partner von EON ausgebaut werden.  
Innovative Produkte und Beratungsleistungen in den Bereichen Bauberatung, Projektsteuerung, Construction Monitoring, CAFM-Beratung und Digitalisierung haben diese erfolgreiche Entwicklung unterstützt.
 
Es waren jedoch nicht nur Neuaufträge, die sich positiv auf die Geschäftsentwicklung auswirkten, sondern auch die dauerhafte Gewährleistung einer hohen Kundenzufriedenheit bei Bestandsobjekten. Die durchschnittliche Kundenbewertung 2020 von 1,73 (nach Schulnotensystem) und die hohe Folgebeauftragungsquote (98%) belegen u. a. die nachhaltige und partnerschaftliche Zusammenarbeit mit den Kunden.
 
Als mittelständischer Immobiliendienstleister sieht sich die BayernFM insbesondere im bayerischen FM-Markt gut positioniert und rechnet auch zukünftig mit einem stetigen Wachstum und zufriedenen Kunden.

Thematisch passende Artikel:

2011-06 BayernFM

Erweitertes Leistungsspektrum

Im Zuge der Neuausrichtung der Dienstleistungstöchter im BayernLB-Konzern wird die Bayern Corporate Services (BayernCS) seit dem 1. Juni 2011 als 100 %-Tochtergesellschaft der Bayern Facility...

mehr

BayernFM wächst trotz harter Marktbedingungen

Die Bayern Facility Management GmbH (BayernFM) blickt trotz erschwerter Marktbedingungen, die insbesondere durch einen anhaltenden Fachkräftemangel geprägt sind, auf ein erfolgreiches Geschäftsjahr...

mehr
2009-02 Bayern Facility Management

TGM und IGM für den Freistaat Bayern

Im Auftrag der Immobilien Freistaat Bayern (IMBY) hat die Bayern Facility Management GmbH zum 1. Januar 2009 die technischen und infrastrukturellen Hauswartungsdienste für das Landesamt für Umwelt...

mehr
2013-1 BayernFM

Neuer Aufsichtsratsvorsitzender

Die Bayern Facility Management GmbH (BayernFM) verabschiedete sich zum Jahresende von ihrem Aufsichtsrats­vorsitzenden Stephan Winkelmeier und begrüßte zugleich seinen Nach­folger Nils Niermann....

mehr