Apleona Infra Services: Speisenversorgungszentrum für Gesundheitswirtschaft

Die Apleona Infra Services GmbH hat mit dem Aufbau eines zentralen Speisenversorgungszentrums für den Healthcaremarkt in Norddeutschland begonnen. Von Glinde bei Hamburg werden ab dem ersten Quartal 2023 täglich über 1000 Patienten in zwei Kliniken in Hamburg und Schleswig Holstein versorgt. Auf einer Fläche von über 2000qm übernimmt der Caterer für seine Auftraggeber den kompletten Prozess von der Speisenauswahl über Warenbestellung und Kommissionierung bis hin zum hygienesicheren Logistiktransfer. Die Kapazitäten sind auf ca. 2.500 Mahlzeiten täglich ausgelegt.

Krankenhäuser, Seniorenheime und Reha-Einrichtungen suchen nach Wegen, um sich stärker auf medizinische Versorgung und Pflege zu konzentrieren. Die knappen Mitarbeiterressourcen und eine mögliche Nutzung der Küchenflächen für originäre Aufgaben sprechen immer mehr dafür, die Verpflegung outzusourcen. Mit seinem Essquisite-Speisenkonzept übernimmt Apleona den gesamten Prozess der Patienten- und Bewohnerverpflegung für seine Kunden, die damit auf den Betrieb einer eigenen Küche komplett verzichten können.

Im Speisenversorgungszentrum gehen täglich die Menübestellungen zentral ein, wird die Ware vorgehalten und die Portionierung und Anlieferung der Mahlzeiten übernommen. Zu den Leistungen trägt ein vertraglich gebundener Lieferantenpool von bis zu zehn Spezialisten für Produkte, die Zubereitung von Speisen, Getränke und Logistik bei. Im Speisenversorgungszentrum in Glinde übernehmen im Vollbetrieb bis zu sechzig Mitarbeitende die komplette Abwicklung, so dass die Auftraggeber die fertigen Mahlzeiten bis zu dreimal täglich geliefert bekommen und nur noch an die Patienten zu verteilen brauchen. Die Ausgabe der Früh- und Abendmahlzeiten erfolgt direkt aus dem Pendelwagen, das Mittagessen wird 60 Minuten vorab regeneriert. Auch die Rücknahme und Spülung des Schmutzgeschirrs übernimmt das Versorgungszentrum. Die Kliniken haben für GKV-Patienten die Wahl zwischen zwei und drei Menüs, für PKV-Wahlleistungen zwischen 14 Menüs, wobei Diäten und Sonderkostformen berücksichtig werden. Ein Mix aus High Convenience und frischen Komponenten sichert eine vielfältige Produktpallette mit regionalem Fokus.

Die bereits geschlossenen Verträge mit den Kunden und für die Anlagen bei Hamburg haben eine Laufzeit über sechs Jahre jeweils mit Option auf Verlängerung. Für die Einrichtung des Produktions- und Logistikzentrums investiert Apleona Infra Services 1,75 Millionen Euro.

Thematisch passende Artikel:

2018-01 Apleona

FM für EnBW

Apleona HSG Facility Management übernimmt für die kommenden drei Jahre das Facility Management an über 100 Standorten des Energiekonzerns EnBW in Baden-Württemberg. Darunter sind unter anderem die...

mehr

Apleona: FM-Leistungen für Swissgrid

Apleona HSG Facility Management erbringt ab Juni dieses Jahres für die nächsten vier Jahre das technische und infrastrukturelle Facility Management an drei Bürostandorten, darunter am neuen...

mehr

alstria: Neue FM-Aufträge für Apleona

Apleona HSG FacilityManagement hat technische und infrastrukturelle FM-Leistungen in drei Büroobjekten der alstria office REIT-AG in Düsseldorf übernommen. Bei den Objekten handelt es sich um die...

mehr

Apleona: Neue Positionen in der Geschäftsführung

08.03.2017 - Der Immobiliendienstleister Apleona besetzt wichtige Funktionen in der Geschäftsführung: Dr. Johannes Schmidt-Schultes (51) hat zum 1. Februar 2017 die Funktion des Chief Financial...

mehr

Apleona: FM für deutsche Standorte der EnBW

15.01.2018 - Apleona HSG Facility Management übernimmt für die kommenden drei Jahre das Facility Management an über 100 Standorten des Energiekonzerns EnBW in Baden-Württemberg. Darunter sind...

mehr