Zwei Halbe – kein Ganzes 

Die Immobilienbranche im Norden ist uneins. Uneins über die Ausrichtung, die Geschwindigkeit der Entwicklung, die Zielgruppen. Während sich die Real Estate North als Maktplatz für Gewerbeimmobilen versteht, versucht sich die EXPANSION etwas breiter zu positionieren – aber nur etwas. Ergebnis: Man hat sich gegenseitig Besucher und Aussteller abgejagt. So recht zufrieden konnte eigentlich keiner sein.

Erst eine unterschiedliche Auffassung über den weiteren Schwerpunkt einer Fachmesse für Gewerbeimmobilien machte die Real Estate North möglich. So sind speziell die Wirtschaftsförderungen weg von der EXPANSION.

Zwar hatte man versucht, eine gemeinsame Linie zu finden, was allerdings an den berühmten unterschiedlichen Auffassungen gescheitert sein soll.

 Darüber hinaus machen wohl die Hannoveranser als Mitveranstalter Druck und wollen mit der Real Estate schneller die Internationalisierung erreichen als die deltacom projektmanagement GmbH, die für die EXPANSION verantwortlich zeichnet.

 

Real Estate North 2010

Mit einer super Location im Rücken, versuchte die Real Estate North Anfang Juni den Grundstein für einen neuen Marktplatz für Gewerbeimmobilien in Nordeuropa zu legen.

Rund 1148 Besuchern aus Politik und Wirtschaft ließen sich in den zwei Tagen von der neuen Messe und einer deutlich positiveren Stimmung der Branche überzeugen. „Die Immobilienbranche spürt die Erholung in der Industrie. Daher werden jetzt wieder neue Projekte diskutiert und in die Entwicklungsphase eingeleitet“, so Stephan Ph. Kühne, Mitglied des Vorstandes der Deutschen Messe AG in Hannover.

Die internationale Fachmesse für Gewerbeimmobilien in Nordeuropa hatte am 2. und 3. Juni Premiere im Terminal Tango am Flughafen Hamburg. Veranstaltet wird die Real Estate North mit Unterstützung der Metropolregion Hamburg – den 18 Wirtschaftsförderungen aus Hamburg, Niedersachsen und Schleswig-Holstein.

Das Programm im Messeforum kam bei den Teilnehmern gut an. In den 14 Diskussionsrunden der „First Class Discussions“ informierten sich rund 700 Teilnehmer an beiden Messetagen. Mehr als 40 internationale Branchenexperten diskutierten die Marktsituation auf dem Podium und zeigten Perspektiven für Handel, Logistik, Finanzierung, Gewerbemietrecht, ökologisch nachhaltige Gebäude, regenerative Energien und Karriere auf. Im Rahmen der „First Class Discussions“ wurden den Teilnehmern auch Daten, Zahlen und Fakten aus allen nordeuropäischen Immobilienmärkten präsentiert.

Die nächste Real Estate North ist für das Frühjahr 2011 erneut im Terminal  Tango des Hamburger Flughafens geplant. Der genaue Termin wird in den nächsten Wochen bekanntgegeben.

 

EXPANSION 2010

Mit 2312 Fachbesuchern an den beiden Messetagen beendet die EXPANSION ihre neunte Veranstaltung. Rund 10 % der Fachbesucher kamen aus dem Ausland insbesondere aus Schweden, Dänemark und Norwegen nach Hamburg und sorgten neben den skandinavischen Ausstellern für ein hohes Maß an Internationalität.

Im Kongress am zweiten Messetag waren die Themen „Energieeffizienz“ und „Finanzierung“ gewerblicher Immobilien. Dabei wurden die Potentiale energieeffizienter Immobilien, die Einflüsse der Finanzkrise und die Chancen dargestellt, die sich aus der Krise ergeben.

Am Vortag standen die Themen „Internationale Hafenstadtentwicklung“ und

„Gewerbebau im Zeichen der Nachhaltigkeit“ auf der Agenda. An den insgesamt 28 Fachvorträgen und Diskussionsrunden im Kongress und auf der Themenbühne nahmen an den beiden Messetagen rund 1100 Besucher teil.

„In der Branche ist wieder leichter Optimismus spürbar, die meisten Aussteller sind mit dem Messeverlauf zufrieden. Das gute Feedback der ausstellenden Firmen bezog sich hierbei vor allem auf die Internationalität und Qualität der Fachbesucher“, zog Daniel Eisele aus der Projektleitung zum Messeschluss sein Fazit.

Der Termin für 2011 steht auch schon fest: Am 8. und 9. Juni 2011 wird die EXPANSION im CCH Congress Center Hamburg ihr 10-jähriges Jubiläum feiern.

 

 

Mal sehen, wer sich durchsetzt. Im Übrigen möchte man nicht mit der Expo Real verglichen werden – bei beiden Messen nicht!

 

 

 

 

 

 

  

x

Thematisch passende Artikel:

Ausgabe 2010-04 Expansion und Real Estate North 2010

Zwei Halbe – kein Ganzes 

Erst eine unterschiedliche Auffassung über den weiteren Schwerpunkt einer Fachmesse für Gewerbeimmobilien machte die Real Estate North möglich. So sind speziell die Wirtschaftsförderungen weg von...

mehr

Expansion und Real Estate North: Fusion

„Wir können der Branche jetzt bieten, was sie verlangt: eine internationale Fachmesse für Gewerbeimmobilien in Nordeuropa am Standort Hamburg“, so Stephan Ph. Kühne, Mitglied des Vorstands der...

mehr

Real Estate North: Erfolgreiche Premiere

Die Real Estate North 2010 ist mit 1148 Besuchern und 107 teilnehmenden Unternehmen erfolgreich als neuer Marktplatz für Gewerbeimmobilien in Nordeuropa gestartet. Fachleute aus Politik und...

mehr

Real Estate North mit deutlichem Besucherplus

1416 Besucher (2010: 1148 Besucher) nutzten die zweite Auflage der Fachmesse für Gewerbeimmobilien im Congress Center Hamburg, um sich über Investitionsobjekte zu informieren, Kontakte zu knüpfen...

mehr

Real Estate North geht 2010 erstmals an den Start

Die Real Estate North – Internationale Fachmesse für Gewerbeimmobilien – nimmt Fahrt auf. „Wir spüren eine Belebung des Geschäfts, die ihren Ursprung im aktuell niedrigen Zinsniveau und einem...

mehr