Arbeitsplatzelektrifizierung im Bremer Weser Tower

Zeitgemäße Lösung für digitale Büroarbeit

Die Bremer Überseestadt ist ein Stadtquartier mit einer Mischung aus Industriegebäuden, Büros und Wohnungen. Den Eingang zum Areal prägt mit 82 m Höhe der Weser Tower, höchstes Bürogebäude der Stadt. Der gläserne Turm wird seit der Fertigstellung im Jahr 2010 von mehreren Tochterunternehmen des Energieversorgers EWE genutzt. In der 17. und 21. Etage ist kürzlich ein sogenannter Trading Floor entstanden. Entsprechend hoch waren die Ansprüche der Stromhandelsexperten in Sachen Arbeitsplatzelektrifizierung für einen reibungslosen Workflow.

Formale Reduktion, gläserne Trans­parenz und technologieorientiertes ­Design – nach diesen Prinzipien entwarf Helmut Jahn für das Architekturbüro Murphy / Jahn (Chicago) den 22-geschossigen Büroturm im neuen Bremer Stadtteil Überseestadt. Die vollständig verglaste Fassade sorgt für helle und kommunikative Innenräume im Tower, der für rund 800 moderne Arbeitsplätze konzipiert ist. Dem Komfortkonzept liegt zudem eine innovative Gebäudetechnik zugrunde, die ganz ohne Klimaanlage auskommt. Neben einer Geothermieanlage, die Kälte und Wärme auf natürliche Weise reguliert, sorgen etwa flexible...

Thematisch passende Artikel:

Bremer Büro- und Geschäftshaus „Eins“ erhält DGNB-Silber

10.01.2018 - Seit 2003 entsteht im ehemaligen Hafengebiet Bremens der Stadtteil Überseestadt. Dieser gilt als Innenstadterweiterung mit einer Mischnutzung aus Dienstleistung, Bürogewerbe,...

mehr
Ausgabe 2012-4 Strabag Real Estate

Hauptzollamt in der Überseestadt Bremen bereits vermietet

Der Mietvertrag mit der Bundesanstalt für Immobilienaufgaben für das von der Strabag Real Estate GmbH (SRE), Bereich Hannover, entwickelte neue Bürogebäude in der Bremer Überseestadt ist seit...

mehr