Hotmobil

Wirtschaftliche mobile Energieversorgung mit integrierter Kesseltechnik

„Die mobilen Heizzentralen „Hotmaster MHC 1.500“ realisierte Hotmobil in Zusammenarbeit mit Bosch Industriekessel. Das Ergebnis ist die größte, mobile Heizzentrale mit Brennwertnutzen auf dem Markt, die von den Besuchern der ifh/Intherm in Nürnberg zu Recht starke Beachtung fand“, berichtet Reto Brütsch, technischer Geschäftsführer von Hotmobil. Der hier verbaute „Unimat Heizkessel UT-L“ mit 3-Zug-Konstruktion bewährte sich in der Praxis bereits tausendfach. Er gewährleistet eine zuverlässige und effiziente Wärmebereitstellung. „Die Einsatzmöglichkeiten der mobilen Energiezentrale sind...

Thematisch passende Artikel:

Ausgabe 2013-02 Hotmobil

So klein und leistungsfähig wie keine andere

Hotmobil präsentiert die Hotbox MKH 60. Die kleine mobile Heizzentrale bietet laut Herstellerangaben im Verhältnis zu ihrer Größe eine bisher nicht dagewesene Leistungskraft. Darüber hinaus lasse...

mehr
Ausgabe 2013-1 Hotmobil

Expansion ins europäische Ausland

Die Hotmobil Deutschland GmbH, ­Spezialist für die Vermietung mobiler Wärme-, Kälte und Dampfzentralen, weitet ihr Geschäftsfeld aus und wird ihre mobilen Energiezentralen zukünftig auch im...

mehr
Ausgabe 2015-02 Hotmobil

Überbrückung der Warmwasserbereitung durch eine mobile Heizzentrale

„Reparaturen und Ersatzinvestitionen werden derzeit immer häufiger auf die lange Bank geschoben. In der Folge mehren sich die Totalausfälle – und dann müssen wir schnell eine passende, mobile...

mehr