Wissenswertes zur Farbortverschiebung bei LEDs und Tipps für den Einsatz in der Praxis

Warum Weiß nicht immer gleich Weiß ist

Jeder Planer kennt diese Situation: Zwei LED-Leuchten des gleichen Herstellers, mit der gleichen Artikel­nummer und der gleichen Farbtemperatur. Aber im direkten Vergleich ein sehr unterschiedlicher Farbeindruck. Wie kann das sein? Und wie kann ich als Planer eine solche Überraschung vermeiden?

Die Farbdrift von LEDs ist eine spezielle Herausforderung bei der Verwendung von LED-Leuchten. Besonders wenn man eine weiße Wandfläche beleuchtet, können Farbortverschiebungen schnell sichtbar werden. Dies ist sowohl für den Planer, als auch für den Kunden sehr ärgerlich. Der erste Reflex: Hier wurden fälschlicherweise Produkte mit unterschiedlichen Artikelnummern geliefert. Doch in der Regel ist dies nicht die Ursache. Zwei Begriffe helfen uns im ersten Schritt der Aufklärung weiter: Die »Farbtemperatur« und die »ähnlichste Farbtemperatur«.

Die Definition der »ähnlichsten Farbtemperatur«

Die...

Thematisch passende Artikel:

Ausgabe 2010-06 Etap

Sparsamer Verbrauch – hohe Sicherheit

„Etap K7“ ist eine neue Produktreihe von Sicherheitsleuchten mit LED-Technologie. LEDs zeichnen sich durch eine lange Lebensdauer und hohe Lichtleistung aus, abhängig von der Temperatur der LED....

mehr
Ausgabe 2018-03 Novus Dahle

Optimales Licht am Arbeitsplatz

Optimale Lichtverhältnisse am Arbeitsplatz steigern das Wohlbefinden und fördern die Konzentrations- und Leistungsfähigkeit. Für angenehme wie bedarfsgerechte Lichtverhältnisse am Schreibtisch...

mehr
Ausgabe 2014-03 Waldmann

Industriehallen flexibel beleuchten

Leuchtenhersteller Waldmann stellte mit dem LED-Lichtbandsystem „Taureo“ erstmals eine raumbezogene Beleuchtungslösung für Industrie- und Gewerbehallen vor. Das modulare System kann mit...

mehr