Studie Beyond Multispace

Veränderte Anforderungen an Büroflächen und -immobilien im urbanen Umfeld bis 2030

Wie verändern sich Büroflächen und Büroimmobilien bis 2030? Unsere Arbeitswelt befindet sich im ständigen Wandel. Die drei großen D – also  Demografie, Digitalisierung und Dekarbonisierung sind starke treibende Kräfte. Zuletzt war es aber die Corona-Pandemie, die insbesondere in der Büro- und Wissensarbeit zu einem großen Sprung in Richtung Zukunft geführt hat.

Wie wird die Entwicklung weitergehen, wie sieht die Zukunft des Büros aus? Es wäre zu schön, wenn man tatsächlich in eine Glaskugel schauen könnte, um zu sehen, was auf uns zukommt. Je weiter man vorausblicken möchte, umso mehr Unsicherheiten scheinen zu entstehen und die sich gegenseitig beeinflussende Faktoren werden immer vielschichtiger. Die eindeutige Prognose, wie es werden wird, gibt es nicht, aber es gibt in der Wissenschaft die Möglichkeit, mögliche Zukünfte vorauszudenken und sich damit vorzubereiten auf das, was kommt und die Zukunft mitzugestalten. Dafür ist die Szenario-Management-Methodik besonders gut geeignet.

Szenarien sind keineswegs sicher eintretende Entwicklungen, aber dafür in sich konsistente und schlüssige Zukunftsbilder für den gewählten Szenarioraum. Sie basieren auf hypothetischen Abfolgen von Ereignissen und zeigen mögliche Entwicklungen und Folgen auf.

In dieser Studie sind ausgewählte Szenarien zur Beschreibung möglicher Entwicklungen der zukünftigen Arbeitswelt beschrieben. Die beschriebenen Szenarien sollen dazu dienen, die Leserinnen und Leser auf unterschiedliche Entwicklungsoptionen vorzubereiten und können in der Praxis helfen, geeignete Handlungsempfehlungen daraus abzuleiten.

Thematisch passende Artikel:

Büroimmobilien bleiben trotz Homeoffice-Trend stark gefragt

Die Diskussion über die Relevanz von Büroimmobilien setzt sich fort. Während im Jahr 2020 noch 60 % der von PwC befragten Unternehmen ihre Büroflächen aufgrund von Homeoffice und mobilem Arbeiten...

mehr

DIM: Auftrag für den Commerzbank-Tower

26.09.2017 - Die DIM Deutsche Immobilien Management übernimmt das Property Management für den Commerzbank-Tower in Frankfurt am Main. Auftraggeber ist die Gesellschaft Kaiserplatz PropCo GmbH & Co....

mehr
Advertorial/Anzeige

Digitale Arbeitswelten verändern Bürogebäude

Nutzerzentrierte Architektur - die Antwort auf moderne Arbeitsmodelle

Flexibilität in der Gebäudeverkabelung ist im Umfeld der Arbeitswelt 4.0 deshalb immer stärker gefragt. Diese muss allerdings angepasst werden, um auch bei einem wachsenden Datenvolumen einen hohen...

mehr

ESG-konforme Energielösungen für Gewerbeimmobilien

Ziel der Kooperation ist eine ESG-konforme Entwicklung der Energieversorgung in Immobilien der Inbright mit Fokus auf Light-Industrial- und Büroimmobilien in wirtschaftlich starken Märkten in ganz...

mehr

Covid-19 beschleunigt digitales Assetmanagement

Im aktuellen Themenpapier aus der Reihe „Future Office“ beleuchten Wealthcap und der Zentrale Immobilien Ausschuss ZIA die Perspektive des Asset Managers auf zukunftsstarke Büroimmobilien. Das...

mehr