ISS Facility Services

Prozesse verschlanken, Kosten senken

„In der aktuellen gesamtwirtschaftlichen Lage ist es für uns alle schwierig, verläßliche Prognosen abzugeben. Niemand weiß, wie sich die Situation weiterent­wickelt und welche Auswirkungen die Schwierigkeiten auf den FM-Markt haben werden. Derzeit sind bei der ISS noch keine gravierenden Schwankungen messbar, auch wenn sich die wirtschaftlichen Rahmenbedingungen in einigen Marktsegmenten spürbar abgekühlt haben. Gleichzeitig sehen wir in den ­anstehenden Herausforderungen auch eine Chance, den wirtschaftlichen Vorteil unserer Dienstleistungen verstärkt in den Mittelpunkt zu stellen und damit...

Thematisch passende Artikel:

Ausgabe 2009-01

ISS Facility Services

Zum 1. März 2009 übernimmt Christoph Heymann (46) die Position des Country Managers der ISS Facility Services in Deutschland. Während der letzten fünf Jahre war Christoph ­Heymann...

mehr

ISS Facility Services: Neuer Manager

Zum 1. März 2009 übernimmt Christoph Heymann (46) die Position des Country Managers der ISS Facility Services in Deutschland. Während der letzten fünf Jahre war Christoph Heymann Geschäftsführer...

mehr

ISS: Facility Management für Vattenfall

ISS Deutschland hat bei einer europäischen Ausschreibung ihre Zusammenarbeit mit dem Energieunternehmen Vattenfall in Deutschland erfolgreich verlängert. Der Auftrag an die ISS Energy Services GmbH...

mehr

ISS gründet Tochterunternehmen für integrierte Facility Services

13.07.2015 - Mit Wirkung zum 1. Juli gründet die ISS in Deutschland (www.de.issworld.com), unter dem Dach der ISS Facility Services GmbH, mehrere Unternehmen: drei branchenorientierte Unternehmen...

mehr

ISS Facility Services: Weltweite FM-Leistungen für Barclays

ISS wird für Barclays Facility Management-Leistungen erbringen und Niederlassungen in Großbritannien, Europa, Amerika, im asiatisch-pazifischen Raum und dem Nahen Osten betreuen. Die neue...

mehr