Advertorial

ORGATEC 2018 thematisiert Chancen und Herausforderungen der Arbeitswelten von morgen

Wenn die ORGATEC 2018 vom 23. bis 27. Oktober ihre Tore in Köln öffnet, werden in der Domstadt erneut weit über 50.000 Fachbesucher aus aller Welt erwartet, die sich über die Zukunft moderner Arbeitswelten informieren.

Doch auf der Leitmesse für Arbeitswelten werden schon lange nicht mehr nur Schreibtische, Container und Co gezeigt. Vielmehr geht es um Arbeitskultur, Arbeitsprozesse und Arbeitsumgebungen. Dabei bietet die ORGATEC nicht nur einen Überblick über den nahezu vollständig vertretenen Weltmarkt für Einrichtung, Licht, Boden, Akustik und Medientechnik im Büro- und Objektbereich. Auch das Event- und Kongressprogramm der Veranstaltung rückt aktuelle Trends und Entwicklungen sowie Praxisbeispiele aus aller Welt in den Mittelpunkt. Thematisiert werden neue Konzepte zu den aktuellen Trendthemen Teamarbeit, Digitalisierung, ganzheitliche Raumeinrichtungen und Arbeitsplatzattraktivität.

Neues Angebot für Architekten, Planer und Ingenieure

In diesem Jahr findet die architectureworld und der deutsche Hoteltag im Rahmen der ORGATEC 2018 statt. Damit verstärkt die ORGATEC Infrastruktur-, Immobilien-, Architektur- und Einrichtungsaktivitäten, um der Immobilienbranche und einer größeren Bandbreite an Architekten einen umfassenden Austausch zu den Herausforderungen der Branche zu ermöglichen. Die neuen Anforderungen an Objekt und Hotelbauten durch bessere Vernetzung und Digitalisierung erfordern es, Architektur verstärkt und zu einem sehr frühen Zeitpunkt in die Planung von Office- und Hotelgebäuden einzubinden. Die Kongressmessen architectureworld und Deutscher Hoteltag finden genau unter diesem zukunftsweisenden Thema ihren Ansatz, Architektur intensiver in die Planung von Objekt- und Hotelbauten einzubinden. Gerade die Vernetzung von und in Gebäuden, spielen auf der architectureworld eine große Rolle. Der Deutsche Hoteltag passt inhaltlich hierzu und ergänzt die Thematik um die Bereiche (Innen-)Architektur, Fassadengestaltung sowie Technik von Hotelketten, Privathotels oder auch Seniorenresidenzen.

Weitere Informationen