Mit „Connected BIM“ in die Zukunft der Baubranche

Autodesk zeigte  auf der BAU in München wie „Connected BIM“ künftig die Arbeitsweise in AEC-Unternehmen (Architektur, Engineering, Konstruktion) verändern wird. Moderne Technologien, die fortschrittliche BIM-Prozesse unterstützen, eröffnen völlig neue Herangehensweisen für das Entwerfen, Bauen und die Nutzung von Gebäuden und ­Infrastrukturen:

Connecting Insights – Erfassen, Erstellen und Berechnen von großem Datenmengen und die Auswertung von Alternativen im realen Kontext. Insights werden möglichst früh in der Design-Phase berücksichtigt, um nicht das praktikabelste, sondern das bestmögliche...

Thematisch passende Artikel:

Ausgabe 2017-02 Siemens

Sichere und energieeffiziente Gebäude

Auf der ISH zeigt die Siemens-Division Building Technologies im März 2017 in Frankfurt ihr aktuelles Portfolio an Produkten, Systemen und Lösungen für energieeffiziente Räume und Gebäude sowie...

mehr
Ausgabe 2019-02 Betreiben im Paradigma vernetzter Industrie

Connected Operations

Doppelspur der Digitalisierung und Automation Ein Schlüssel für das Verständnis gewandelter Wertschöpfung ist die sich abzeichnende Doppelspur der Digitalisierung und Automation: Produkte und...

mehr
Ausgabe 2018-04

eTask erleichtert Informations­management in BIM-Projekten

Die eTASK Immobilien Software GmbH hat ihr Modul eTASK.BIM um ein BIM Informationsmanagement erweitert. Ab sofort lassen sich mit eTASK.BIM Informationsanforderungen in BIM-Profilen abbilden. So wird...

mehr

Aconex übernimmt Conject

18.03.2016 - Aconex Limited (ASX: ACX), Anbieter einer führenden mobilen und cloud-basierten Projektplattform für die Bauwirtschaft weltweit, gab heute die Einigung bezüglich der Übernahme der...

mehr