Lünendonk-Studie: Facility Service-Anbieter

Mehr Qualität durch Smartphones, Tablets & Co.

IT-Support wird auch bei der Erbringung von Facility Services (FS) immer wichtiger. Mehr als zwei Drittel der vom Marktforschungs- und Beratungsunternehmen Lünendonk, Kaufbeuren, befragten FS-Dienstleister setzen inzwischen CAFM-Software und mobile IT-Geräte zur Unterstützung des Gebäudemanagements ein. Der Nutzen: Flexibilität, Schnelligkeit und Transparenz. So stehen Tätigkeitsnachweise bei geringerem bürokratischem Aufwand zeitnah zur Verfügung. Durch standardisierte Datenformate sind zudem zusätzliche Effizienzsteigerungen möglich. Dies sind ausgewählte Ergebnisse der neuen...

Thematisch passende Artikel:

Lünendonk-Studie: Qualitätssteigerung durch CAFM, Smartphones und Tablets

IT-Support wird auch bei der Erbringung von Facility Services ?FS? immer wichtiger. Mehr als zwei Drittel der vom Marktforschungs- und Beratungsunternehmen Lünendonk, Kaufbeuren, befragten...

mehr
Ausgabe 2017-02 GEFMA und Lünendonk

Dritter CAFM-Trendreport

Der Branchenverband GEFMA und die Marktforscher Lünendonk veröffentlichen in diesem Jahr gemeinsam den CAFM-Trendreport 2017. Der Trendreport wurde maßgeblich von Prof. Joachim Hohmann initiiert...

mehr

GEFMA und Lünendonk: Befragung zum CAFM-Trendreport 2021

Professionelles Facility Management ist ohne Digitalisierung mit CAFM-Software kaum realisierbar. Der Verbreitungsgrad von CAFM/IWMS im deutschsprachigen Raum ist immer noch ausbaufähig und der Markt...

mehr
GEFMA

CAFM-Trendstudie 2013

Computer Aided Facility Management (CAFM) ist die Informationstechnik, um die komplexen Prozesse des Facility Managements abzubilden. Mehr als 50 CAFM-Systeme stehen Eigentümern, Nutzern und...

mehr
Ausgabe 2017-06 Lünendonk-Trendstudie

Servicegesellschaften im Gesundheitswesen

Deutsche Krankenhäuser stehen unter einem hohen Kostendruck. Neben den Ausgaben für die medizinische Betreuung sowie behandlungsnahe Leistungen sind die Kosten für Betrieb und Bewirtschaftung der...

mehr