Trox

Kosten reduzieren, nachhaltig wirtschaften

In gewerblichen Bereichen werden in Europa zwischen 10 und 20 % der elektrischen Energie für den Antrieb von Ventilatoren in raumlufttechnischen Anlagen verbraucht.  Ein Drittel dieses Energieverbrauchs wird allein dafür benötigt, um  den  Strömungswiderstand der eingesetzten Luftfilter zu überwinden. Deshalb unternehmen Hersteller enorme Anstrengungen, um durch die strömungstechnische Optimierung der Filtermedien signifikante Energieeinsparungen zu erzielen. Während Luftfilter bislang oft nur danach beurteilt wurden, wie effektiv sie Partikel aus der Luft abscheiden (durchschnittlich...

Thematisch passende Artikel:

Ausgabe 2020-06 Trox

Gesunde Luft trotz geschlossener Fenster

Sinkende Temperaturen, vermehrt genutzte Innenräume, Aerosole – eine ungesunde Mischung in Zeiten von COVID 19. Was die Lüftungs- und Klimabranche dagegen tun kann, zeigt der Anbieter Trox mit...

mehr
Ausgabe 2008-05 Otis

Weniger Stromverbrauch, geringe Betriebskosten

Mit dem neuen, regenerativen Antrieb „ReGen“ verstärkt der weltweit größte Aufzugs- und Fahrtreppenhersteller Otis sein Engagement für einen umweltfreundlichen und energieeffizienten...

mehr

Johnson Controls für mehr Energie-Einspar-Contracting

Johnson Controls setzt auf Energie-Einspar-Contracting, um die Energieeffizienz privater und öffentlicher Gebäude zu steigern. Im Rahmen des Energieeffizienz-Forums EE Global 2009 in Paris rief Tom...

mehr
Ausgabe 2013-03 2b-green

Professionelles Energiemanagement senkt Kosten

Nach dem IT-Erfolgsmodell „Software as a Service“ kommt jetzt „Energy Management as a Service“, kurz „EMaaS“. Das Böblinger Unternehmen 2b-green bietet diesen Service ab sofort im Markt an. Mit...

mehr