Betreiberverantwortung für Brandschutzmaßnahmen im Unternehmen

Instandhaltung ist Pflicht!

Wenn in der Produktionshalle Feuer ausbricht, muss die Brandschutzanlage einwandfrei funktionieren. Der fachgerechten Instandhaltung kommt dabei eine entscheidende Rolle zu. Denn streikt die Anlage aufgrund von Versäumnissen bei der Instandhaltung, hat das schwerwiegende Folgen – vor allem für den Betreiber, der haftbar gemacht werden kann.

Dabei gibt es klare Vorgaben, welche Instandhaltungsmaßnahmen wann und von wem durchzuführen sind. Betreiber von Gewerbe- und Industriebetrieben sind durch die Arbeitsstätten- und Betriebssicherheitsverordnung sowie durch die jeweilige Landesbauordnung dazu verpflichtet, für funktionsfähige Brandschutzmaßnahmen zu sorgen. Hierzu gehört nicht nur die fachgerechte Montage, sondern auch die Instandhaltung der entsprechenden Anlagen. In der Praxis sieht dies jedoch häufig anders aus. So werden die geforderten Brandschutzanlagen richtlinienkonform projektiert und installiert, im Anschluss aber oft...

Thematisch passende Artikel:

Ausgabe 2019-05 04. und 05. Dezember 2019 in Köln

Treffpunkt für Brandschutz- und Sicherheitsexperten

Auf den VdS-BrandSchutzTagen in Köln bieten sich auch in diesem Jahr vielfältige Möglichkeiten, sich über Neuerungen und Innovationen im Brandschutz zu informieren: In diesem Jahr erwartet die...

mehr
Ausgabe 2009-01 Neues Verfahren ermöglicht transparente und belastbare Berechnung des Instandhaltungsbudgets

Budgetieren leicht gemacht

Welche Mittel sind notwendig, um Gebäude instand zu halten? Eine schwierige Frage, die Jahr für Jahr zahlreiche Instandhaltungsverantwortliche ins Schwitzen bringt. Die endlosen ­Diskussionen über...

mehr
Ausgabe 2022-01 Standardwerk für Eigentümer und Betreiber

Neuauflage der GEFMA 190 Betreiberverantwortung

Durch den ordnungsgemäßen Betrieb von Gebäuden, gebäudetechnischen und Außenanlagen – im Folgenden als „bauliche Anlagen“ bezeichnet – werden im Grundgesetz garantierte Rechtsgüter...

mehr