Hörmann

Industrietore und -türen für mehr Sicherheit

Industrietore und Stahlblechtüren insbesondere mit elektrischen Zusatzausstattungen gelten im Sinne der ATEX-Richtlinie als Geräte mit potentieller Zündquelle. Mögliche Ursache für eine Explosion ist zum Beispiel bei Stahlblechtüren das Federband bei Federbruch. Für zuverlässigen Schutz in explosionsgefährdeten Bereichen müssen Tore und Türen bestimmten Anforderungen genügen. Dazu gehört unter anderem eine bestimmte Lackschichtdicke oder die elektrostatische Leitfähigkeit.

Diesen Schutz gewährleistet der Hersteller Hörmann ab sofort bei seinen Sectionaltoren, Rolltoren, Schnelllauftoren und...

Thematisch passende Artikel:

Ausgabe 04/2010 Teckentrup

Sicherheit am Luxemburger Flughafen

Hell, freundlich und mit einer einfachen Verkehrsführung: Die neue Tiefgarage des Luxemburger Flughafens zeigt, wie solche Zweckbauten modern realisiert werden. Zentrales gestalterisches Element ist...

mehr
Ausgabe 03/2010 Hörmann

Brandschutz für den Deutschen Pavillon

Die Erfahrung auf dem chinesischen Markt gab für die mit dem Bau des Deutschen Pavillons beauftragten Arbeitsgemeinschaft den Ausschlag: Als Sponsor hat Hörmann alle Brandschutztüren für die...

mehr
Ausgabe 01/2012 Teckentrup

Brandschutz in den Pasing Arcaden in München

Im März letzten Jahres eröffnete in München das neue Einkaufszentrum „Pasing Arcaden“. Es bietet auf drei Etagen insgesamt 39.000 m² Fläche, 150 Läden und 60 exklusive Wohnungen. Die...

mehr