Imsware mit neuem Modul Zustandsmanagement

Mit dem neuen Modul Zustandsmanagement unterstützt Imsware jetzt seine Anwender bei der mittel- und langfristigen Investitionsplanung. Das Modul prognostiziert die Lebensdauer von Anlagen und Bauteilen auf Basis des Katalogs des Bundesbauministeriums und der DIN 276. Zusätzlich berücksichtigt es die Nutzungsintensität. Das Modul ermöglicht, frühzeitig zu erkennen, wann Anlagen und Bauteile ausgetauscht werden müssen und wann diese Situationen kumulieren. Insgesamt behält das Modul einen Zeitraum von zehn Jahren im Blick, von denen es die ersten fünf fein aufschlüsselt.

Thematisch passende Artikel:

Ausgabe 2017-03

Medizingeräte auch aus der Cloud managen

IMS hat sein Modul Medizingerätemanagement überarbeitet, das Datenmodell erweitert und das Modul vollständig in die Cloud-Lösung IMSWARE.GO! integriert. Damit ist es jetzt möglich, Medizingeräte...

mehr
Ausgabe 2016-05

OpenStreetMap in IMSWARE. GO!

IMS integriert mit dem neuen Modul „IMSWARE.MAPS“ die freien OpenStreetMaps (OSM) in die webbasierte CAFM-Lösung IMSWARE.GO! Die Integration erfolgte auf Kundenwunsch, da OSM anders als Karten von...

mehr
Ausgabe 2017-02

IMS importiert IFC, Cobie und ZUGFeRD

Mit dem überarbeiteten Modul für Datenimport IMSWARE.IMPORT hat IMS die Möglichkeiten seiner Schnittstelle für Datenübernahme erweitert. Das Modul beherrscht neben klassischen Formaten wie CSV...

mehr