Ganzheitliche Energieberatung gibt Aufschluss über Einsparpotentiale

Gut gemeint ist nicht immer gut gemacht

Gut gemeint ist nicht immer gut gemacht – diese Weisheit zeigt sich auch bei der Energiewende. Lange Zeit als ökologisch und ökonomisch sinnvolle Maßnahme gefeiert, hat sich mittlerweile Ernüchterung eingestellt. Eine zweifelhafte Subventionspolitik, fehlende oder schlechte
Infrastruktur haben zu einem starken Anstieg der Energiepreise geführt, der sich auch in naher Zukunft weiter fortsetzen wird. Teuer wird es dabei vor allem für Gebäudeeigentümer und Hausverwaltungen. Für sie gilt es, durch die richtigen Maßnahmen gegenzusteuern und so Einsparpotenziale bei der Energie zu erschließen.

Jedes Objekt ist unterschiedlich von seiner Architektur, Verglasung, technischen Ausstattung und Substanz her. Dieser Einzigartig von Gebäuden muss zwingend Rechnung getragen werden. Entsprechend führt zu Beginn eines jeden Handelns an einer Ermittlung des konkreten Ist-Zustands kein Weg vorbei. Er stellt die Basis für alle folgenden Untersuchungen und Analysen dar. Nur wenn der Eigentümer beispielsweise weiß, welche Art der Wärmeerzeugung in seinem Gebäude verbaut ist, welche Leistungsdaten sowie Parameter diese aufweist und auch in welchem Zustand sie sich befindet, kann bewertet werden, ob...

Thematisch passende Artikel:

Ausgabe 03/2013 2b-green

Professionelles Energiemanagement senkt Kosten

Nach dem IT-Erfolgsmodell „Software as a Service“ kommt jetzt „Energy Management as a Service“, kurz „EMaaS“. Das Böblinger Unternehmen 2b-green bietet diesen Service ab sofort im Markt an. Mit...

mehr
Ausgabe 01/2009 ista

Niedrige Nebenkosten durch Energiedatenmanagement

Die Energiekosten rücken immer mehr in den Fokus der Mieter. Laut einer aktuellen Forsa-Umfrage im Auftrag von ista, wünschen sich fast zwei Drittel der Bundesbürger aktuelle und detailliertere...

mehr

Der Energieausweis für Gewerbeimmobilien ist da

Ein Jahr nach der Einführung des Energieausweises für Wohngebäude wird die Pflicht nun auf alle anderen Gebäude ausgeweitet: Ab heute, dem 1. Juli 2009, müssen auch Eigentümer von so genannten...

mehr
Ausgabe 04/2010 Techem

Energiemonitoring und Verbrauchsdatenerfassung

Mit „Techem Smart System“ stellt der Eschborner Energiedienstleister eine neue modulare Mehrwert-Plattform vor. „Steigende Energiepreise, der wachsende Verwaltungsaufwand und die immer strengeren...

mehr