Volvo-Servicezentrum: Bauhaus-Idee mit Modulbauweise

Für moderne Büroarbeit auf flexibler Fläche

2017 planten die Volvo-Verantwortlichen den Bau eines neuen Servicezentrums im hessischen Dietzenbach. Bei der Planung des über 3.500 m² großen Servicegebäudes stand schnell fest, dass der Bau in nachhaltiger Modulbauweise erfolgen sollte. Denn das Bauen mit Raumodulen ermöglich nicht nur schnelles, sondern auch wirtschaftliches Bauen. Entstanden ist eine zukunftsfähige Immobilie mit flexiblen Flächen.

Volvo hat über 50 Jahre Tradition am Standort Dietzenbach. Und auch beim Bau des neuen, insgesamt über 3.500 m2 umfassenden technischen Servicezentrums orientierten sich Entscheider und Planer – allen voran Peter Mohr von der MSX International GmbH und seit vielen Jahren für Volvo beratend wie planerisch tätig – an traditionellen Werten. „Ich habe eine Vorliebe für die Architektur der alten Bauhaus-Meister“, gesteht der Architekt. „Sehr viel von dem, was schon damals als avantgardistisch und zukunftsweisend galt, steckt in der heutigen modernen Modulbauweise“, meint Peter Mohr begeistert. In...

Thematisch passende Artikel:

Ausgabe 2010-01 Warum sich die frühe Einbindung von CAFM immer auszahlt

Hightech-Gebäude sicher im Blick

Alles begann mit einem Neubau. ­­Im Jahr 2000 beschloss die Handwerkskammer für Schwaben, am Stadtrand von Augsburg auf einem landschaftlich schön gelegenen Areal zwei neue Gebäude – die...

mehr
Ausgabe 2010-06 Interimsgebäude des Siloah Klinikums in Hannover spart Zeit und Kosten

Modernes Bettenhaus auf Zeit

Ausgangpunkt des Bauprojektes Patienten und Beschäftigte des KRH Klinikums Siloah in Hannover ­waren mit dem alten Bettenhaus aus den 60er Jahren gleichermaßen unzufrieden. Kein Wunder, denn die...

mehr
Ausgabe 2016-02 Alho

Neues Bürogebäude für J.J. Darboven in Hamburg

Als Generalunternehmer bietet Alho alle Gebäude schlüsselfertig aus einer Hand – und das zum Festpreis und Fixtermin. Der hohe Vorfertigungsgrad der Module mit bis zu 90% steht für enorm kurze...

mehr
Ausgabe 2020-01 Siemens setzt auf agile Arbeitsmethoden in modernem Modulgebäude

Variable und moderne Büroflächen

Für die neugegründete Projektgruppe mussten schnellstens optimale Arbeitsbedingungen auf dem Gelände in Braunschweig geschaffen werden. Joachim Döring, Immobilienverantwortlicher bei der Siemens...

mehr
Ausgabe 2019-05 Seminargebäude in Modulbauweise erweitert den Campus Haarentor der Uni Oldenburg

Flexible Bauten für Forschung und Lehre

Anders als bei den ersten drei Modulgebäuden auf dem Universitätsgelände agierte die Carl von Ossietzky Universität bei dem neuen Seminar- und Verwaltungsgebäude selbst als Bauherrin. Carsten...

mehr