Jones Lang LaSalle

Frankfurt hat den höchsten Anteil „grüner“ Büroflächen in Deutschland

Nicht nur die Bürohäuser streben in der hessischen Metropole in die Höhe. Unter Deutschlands Immobilienhochburgen liegt Frankfurt – wenn auch knapp – an der Spitze in punkto „Grüne Immobilien“. Insgesamt 50 Gebäude sind bereits zertifiziert, vorzertifiziert oder registriert. Damit verdrängt die Mainmetropole im aktuellen Nachhaltigkeitsranking München (47 Gebäude) vom ersten Platz.

„Zertifizierungen gerade von Neubauten sind in den Immobilienhochburgen ein nicht mehr aufzuhaltender Trend. Das beweist das Tempo, mit dem Zertifizierungen bei neuen Objekten oder Projekten aufgenommen werden. Die...

Thematisch passende Artikel:

Jones Lang LaSalle und RWE kooperieren

Die energetische Optimierung von Immobilien ist der Geschäftszweck einer Kooperation zwischen Jones Lang LaSalle und RWE. Partner der Kooperation sind bei Jones Lang LaSalle der Geschäftsbereich...

mehr

Jones Lang LaSalle managed das Metris

Mit Wirkung zum 1. Mai 2010 übernimmt Jones Lang LaSalle das Property Management für das Metris im Münchener Arnulfpark. Das 12-geschossige Hochhaus hat eine Fläche von mehr als 31.000 m². Das...

mehr

Jones Lang LaSalle: Property Management für Münchner Bürokomplex

Jones Lang LaSalle hat mit Wirkung zum 1. Februar 2011 das Property Management für einen Gebäudekomplex mit drei Büroimmobilien in der Parkstadt Schwabing, im Norden Münchens, übernommen. Das...

mehr

Reinert verlässt Jones Lang LaSalle

Markus Reinert, 45, Geschäftsführer, Mitglied im Management Board und als International Director u. a. verantwortlich für den Bereich Property und Asset Management bei Jones Lang LaSalle...

mehr

Jones Lang LaSalle: Auftrag von AXA Service

Jones Lang LaSalle wurde von der AXA Service AG exklusiv beauftragt, Anmietungen, Nachverhandlungen, Mietvertragsauflösungen, Untervermietungen sowie mit diesen Services verbundene...

mehr