Trinkwasserhygiene in Gewerbegebäuden

FM ist in der Pflicht

In gewerblich genutzten Gebäuden muss auf die Trinkwasserhygiene ganz besonders geachtet werden, um eine Gefährdung der Nutzer auszuschließen. Das Facility Management des Vermieters oder Arbeitgebers ist hier in der Pflicht. Bei einem positiven Befund (z.B. Legionellen) empfiehlt es sich, eine Gefährdungsanalyse durch einen Sachverständigen anfertigen zu lassen, um gezielt Maßnahmen einleiten zu können und damit Rechtssicherheit für die Verantwortlichen zu schaffen.   
Die Gründe für erhöhte Legionellen-Befunde in Gewerbegebäuden liegen häufig im Nutzerverhalten im Zusammenspiel mit der...

Thematisch passende Artikel:

Ausgabe 2018-01 DEKRA Expertentipp

Gefahr aus der Kühlanlage!

Seit August 2017 ist die Verordnung (42. BImSchV) zum Betrieb von Verdunstungskühlanlagen, Kühltürmen und Nassabscheidern in Kraft. In der Praxis sind jedoch die Betreiber und Facility...

mehr
Ausgabe 2013-06 Warum die Konstruktion des Wärmespeichers einen großen Einfluss auf die Trinkwasserhygiene hat

Trinkwasserhygiene im Gesund­heits­bereich

Am 14. Dezember 2012 traten Änderungen der Verordnung in Kraft, die auch für Einrichtungen im Gesundheitswesen einige Veränderungen mit sich bringen. Neben den gesetzlichen Vorgaben über die...

mehr
Ausgabe 2013-03 Konsequentes Vorgehen gegen Legionellen

Die Betreiber sind gefordert!

Wo sind Legionellen gefährlich? Legionellen können allgemein im ­Wasser vorkommen. Eine Gefahr geht erst von ihnen aus, wenn sie sich stark vermehrt haben und im Wasserdampf eingeatmet werden, also...

mehr